02.12.2017, 10:07 Uhr

NÖAAB Bezirk Gmünd: „Wir stehen zusammen für Margit Göll“

Die NÖAAB Kandidatinnen und Kandidaten des Bezirkes Gmünd: Erich Weissenböck, Margit Weikartschläger, Spitzenkandidaten Margit Göll, Christian Grümeyer. (Foto: privat)
BEZIRK. Unter dem Motto „Zsammstehen“ hat der NÖAAB Gmünd interessierte Mitglieder eingeladen, um die Landtags-Kandidatin Margit Göll näher kennenzulernen. Neben persönlichen Gesprächen wurde zu diesem Zweck auch ein Interview mit politischen Fragen rund um Margit Göll durchgeführt.
„Es ist nicht egal, wer im Landtag sitzt“, betont NÖAAB-Bezirksobmann-Stv. Christian Grümeyer und verweist darauf, dass die NÖAAB-Abgeordneten einen umfassenden Blick auf die Anliegen der Menschen haben. Er nennt als Beispiele die Themen Arbeit, Mobilität, Sicherheit, Familie und Wohnen.
Für den NÖAAB geht Margit Göll ins Vorzugsstimmen-Rennen für die Landtagswahl im Jänner. Im Bezirk Gmünd gibt es aufgrund der Bevölkerungszahl kein Grundmandat. „Die Volkspartei hat im Bezirk Gmünd das beste Angebot für die Bürgerinnen und Bürger. Sie ist in allen Gemeinden und auf allen Ebenen aktiv, um die bestmögliche Vertretung zu bieten.“, so Göll.
„Zweifelsfrei ist das größte Ziel dabei, als Bezirk Gmünd weiterhin mit einem Mandat im Landtag vertreten zu sein. Das kann nur die Volkspartei bieten und deshalb ist auch ein gutes Vorzugsstimmenergebnis für Margit Göll wichtig.“, so Grümeyer zur Ausgangssituation im Bezirk.
Als die wichtigsten Anliegen nennt Göll: Die Sicherung der Arbeitsplätze im Bezirk und die Stärkung des Wirtschaftsstandortes, den Ausbau der Infrastruktur und die Sicherung der lokalen Gesundheitsversorgung, sowie die berufsorientierte Aus- und Weiterbildung im Bezirk.
„Zsammstehen war für uns nicht nur das Motto der Veranstaltung, sondern ist auch das Motto für die nächsten Wochen: Zsammstehen für Niederösterreich, für unsere Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und für unsere NÖAAB-Bezirkskandidatin Margit Göll.“, so Grümeyer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.