14.11.2017, 13:32 Uhr

Schach: 4. Landesliga-Runde

Links im Bild der Eisgarner Kurt Goigitzer, der in seinen beiden letzten Partien mit ebenso vielen Siegen den ersten Platz der Spielgemeinschaft Litschau-Eisgarn II in der Waldviertel Liga sicherte. (Foto: privat)
REGION. Ohne den Spitzenspielern Jurij Khalakhan und NM Stefan Wagner musste Litschau-Eisgarn in der vierten Runde zu dem schwierigen Spiel nach Mistelbach anreisen. Nachdem auch Thomas Bauer auf dem ersten Brett gegen Jan Mikes trotz zweier Mehrbauern ein Matt hinnehmen musste, hingen die Trauben für die Schrammelstädter schon zu Beginn des Kampfes sehr hoch. Noch dazu verlor auch der sonst so sicher spielende Oldrich Popelka seinen Kampf auf dem dritten Brett gegen Andreas Teuber. Damit war die Niederlage und die Revanche der Mistelbacher für die drei letzten Jahre auch bereits besiegelt. Nur der für Litschau spielende Waidhofner Harald Rosenauer konnte mit einem Sieg auf dem sechsten Brett gegen Dusan Hecko einen Sieg einfahren. Punkteteilungen erreichten Jiri Plasil auf dem zweiten Brett gegen Thomas Hofmann, Pavel Ptacnik auf dem vierten Brett gegen Oskar Hajek und dahinter Patrick Schuh gegen seinen Kontrahenten Petr Blaha sowie Nikolaus Prinz auf dem achten Brett gegen Christian Kindl. Die Niederlage von Vojtech Plasil auf dem siebenten Brett gegen Stefan Pribitzer besiegelte die 3:5 Niederlage von Litschau-Eisgarn. Damit rutschten die Waldviertler mit einem Spiel weniger auf den letzten Tabellenplatz ab.
In zwei Wochen erwarten die Litschauer das Team von Böhlerwerk.
Voest Krems verlor gegen Aufsteiger Kottingbrunn knapp mit 3,5:4,5.
Zwettl war spielfrei.

Links im Bild der Eisgarner Kurt Goigitzer, der in seinen beiden letzten Partien mit ebenso vielen Siegen den ersten Platz der Spielgemeinschaft Litschau-Eisgarn II in der Waldviertel Liga sicherte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.