05.09.2014, 07:56 Uhr

Backhausen hat neue Eigentümerin

Die neue Chefin Louise Kiesling hat Mode studiert und ihren Doktor in London gemacht. Sie will Backhausen zu neuem, altem Glanz verhelfen. (Foto: Foto: Dr. Kiesling)

Mit Anfang September wird Dr. Louise Kiesling Eigentümerin von Backhausen und übernimmt dessen kreative Leitung.

HOHENEICH/WIEN. Im Jahr 2012 sicherte die Übernahme durch die Cudos CAPITAL, die HYPO NOE Gruppe und Interfides Management Solutions die Existenz von Backhausen und eine Weiterführung des Unternehmens aus der Insolvenz heraus. In den letzten 20 Monaten konnte mit einem neuen Markenauftritt die Basis für eine positive Entwicklung des Unternehmens geschaffen werden. Nach der Neupositionierung übernimmt nun eine österreichische Unternehmerin das Waldviertler Traditionsunternehmen. Mit Louise Kiesling konnte eine Fachfrau als neue Investorin gewonnen werden, die ihre Expertise bereits als Beiratsmitglied unter Beweis stellte. Sie wird 100 Prozent des Unternehmens sowie die kreative Leitung übernehmen.
"Dieser Schritt ist eine Herzensangelegenheit für mich", so Kiesling. "Ich möchte die guten Dinge, die Backhausen ausmachen, weiter ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken: die hervorragende Qualität unserer Produkte, die Designs, das Handwerk. Ich möchte unsere Kunden zurückgewinnen und die Zusammenarbeit mit heimischen und internationalen Unternehmen vorantreiben. Die Kooperationen mit jungen Künstlerinnen und Künstlern werden natürlich weitergeführt. Außerdem faszinieren mich interdisziplinäre Design-Projekte sehr. Dieser Schritt ist also nicht einfach ein Finanzinvestment für mich. Ich will Backhausen wieder mit Lebendigkeit und Glanz erfüllen und fit für die Zukunft machen. Das wird viel Arbeit und eine große
Herausforderung und ich freue mich schon sehr darauf."

Es ist ihr auch ein großes Anliegen den Standort in Hoheneich zu erhalten, da er für die gesamte Region von ebenso großer Bedeutung ist wie für Backhausen als Unternehmen. Nachhaltige, regionale Produktion, der Erhalt der Arbeitsplätze, die Ausbildung neuer Fachkräfte und auf langfristige Sicht die Renovierung der Fabrik
sollen die Textilregion Waldviertel weiterhin stärken.
Auch das Backhausen Archiv, ein Kulturdenkmal aus 3500 Originalentwürfen für Stoffe der Wiener Werkstätte von Künstlern wie Koloman Moser, Josef Hoffmann oder Otto Wagner soll nach Hoheneich verlegt werden, um es dort zu nutzen und zu erhalten.
Louise Kiesling studierte Mode an der Universität für angewandte Kunst in Wien und schrieb ihre Doktorarbeit zum Thema Automobildesign am Royal College of Art in London. Mittlerweile verfügt sie über mehr als dreißig Jahre Erfahrung in der Mode- und Textilbranche sowie im Produktdesign. Aktuell ist sie unter anderem Jurymitglied des German Design Council.

Über Backhausen
Backhausen ist ein österreichisches Traditionsunternehmen, das seit 165 Jahren Textilien herstellt. Der Name Backhausen ist eng mit dem Jugendstil und der Wiener
Werkstätte verknüpft, als Stoffe mit renommierten Künstlern und Architekten wie Josef Hoffmann, Koloman Moser oder Otto Wagner entstanden sind. Das Unternehmen beschäftigt rund 80 MitarbeiterInnen, Produktionsstätte ist - nach wie vor - in Hoheneich im Waldviertel. Die hochqualitativen Stoffe von Backhausen werden in einer rein europäischen Wertschöpfungskette hergestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.