25.03.2017, 08:30 Uhr

Bundespräsident Van der Bellen unterstützt BIOSA-Aufruf zur Rettung der Esche

Die Esche ist in Not! Und wir können
gemeinsam etwas tun, um diese
wichtige Baumart in Österreich zu
erhalten.
Die BIOSA als forstliche
Naturschutzorganisation bittet Sie als
BIOSA-Mitglied deshalb, das
Wissenschaftsprojekt von BFW und
BOKU „Esche in Not“ zu
unterstützen.
Bitte melden Sie möglichst gesunde Eschen bis 24.7.2017 an das Bundesforschungszentrum
für Wald, Tel. 01/878 38-2110, Email: institut2@bfw.gv.at unter
Angabe Ihrer Kontaktdaten, Lage der Bäume, geschätzte Anzahl der Bäume und - wenn
möglich - auch Foto. Idealerweise sind die Bäume nicht oder nur gering geschädigt,
samentragend, stehen in stark erkrankten Waldbeständen und haben einen Durchmesser
von 20-30 cm.
Im Spätsommer bzw. Frühherbst 2017 werden dann – nach Rücksprache mit Ihnen als
Grundbesitzer/in - alle gemeldeten Bäume vor Ort von einem Erhebungsteam auf ihre
Eignung zur Saatgutbeerntung geprüft.
Bitte beteiligen Sie sich an diesem Projekt.
Die Forstwirtschaft und ihre Vertreter/innen können mit dieser Aktion wieder eindrucksvoll
ihre Kompetenz und ihr Engagement (auch) in Naturschutzfragen unter Beweis stellen.
Weitere Informationen zur Aktion finden Sie im Merkblatt anbei und in diesem
Film:

https://www.youtube.com/watch?v=zW8-PkC_uPI

Vielen Dank für Ihre Mithilfe! Nachfolgende Generationen werden Ihnen für Ihren Einsatz
danken.
Hermine Hackl Renate Haslinger
BIOSA-Präsidentin BIOSA-Geschäftsführerin
Foto: Bundespräsident Alexander van der Bellen
und BIOSA-Präsidentin Hermine Hackl © BFW- 20.3.2017
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.