19.09.2014, 15:46 Uhr

Gmünder High-Tech-OP in Betrieb genommen

Ein weiterer Schritt zur Qualitätssteigerung ist der neue Operationssaal im Krankenhaus Gmünd.

GMÜND (mm). Unter Anderem kürzere Wartezeiten für die Patienten verspricht sich die Pflegerische Standortleiterin Herta Weissensteiner vom am 18. September eröffneten neuen Operationssaal. Das installierte "Laminar Air-Flow"-System hält die Luft im OP-Bereich nahezu vollständig sauber und ermöglicht sehr heikle orthopädische Eingriffe. Die geplanten Kosten von 900.000 Euro für die während des laufenden Betriebes vorgenommenen Arbeiten wurden um 40.000 Euro unterschritten und aus dem laufenden Budget bestritten. Zahlreiche regionale Betriebe waren an der Ausführung beteiligt, bei denen sich auch Landesrat Karl Wilfing herzlich bedankte. Er betonte auch, dass schlussendlich der Mensch die moderne Technik einsetze, um Menschen zu helfen. Dr. Manfred Weissinger betonte die Entwicklung der Chirurgie Gmünd und deren Bedeutung für die Gesundheitsregion Waldviertel auch über Grenzen hinweg. OP-Leiter Jürgen Mayer übernahm den Schlüssel und ab kommenden Montag wird dann im neuen OP endlich gearbeitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.