01.09.2014, 09:22 Uhr

Holzmarktbericht

HOLZMARKT


Die österreichische Konjunktur ist durch die handelspolitischen Spannungen mit Russland gedämpft, wodurch sich die heimischen Ausfuhren verringerten. Zusätzlich ist der private Konsum in Österreich träge, vor allem die Nachfrage nach langlebigen Gütern ist schwach.

Die Standorte der österreichischen Sägeindustrie sind weiterhin sehr gut mit Nadelsägerundholz bevorratet. Teilweise bestehende Zufuhrbeschränkungen sowie längere Wartezeiten bei der Anlieferung beeinflussen die Abfuhr nicht. Nennenswerte Waldlager sind nicht vorhanden. Der Einschlag konzentriert sich auf die Schadholzaufarbeitung sowie auf Gebirgsregionen. Die Preise befinden sich auf einem stabilen Niveau. Die Kiefer konnte ihr Preisniveau ebenfalls halten. Die Nachfrage nach Lärche ist bei unveränderten Preisen konstant.

Die Standorte der Papier-, Zellstoff- und Plattenindustrie sind weiterhin sehr gut mit Nadel-Industrierundholz versorgt. Eine Entspannung der Situation im Vergleich zum Vormonat ist nicht gegeben. Die Zufuhr verläuft streng kontingentiert, weshalb bestehende Waldlager nur sehr schleppend abgebaut werden. Bei Schleifholz sollte auf eine rasche Abfuhr geachtet werden, um Qualitäts- und Einkommensverluste zu vermeiden. Die Preise sind konstant. Der Absatz von Buchenfaserholz ist bei guter Versorgungslage zu stabilen Preisen möglich.

Der Energieholzmarkt verläuft aufgrund der Jahreszeit und der guten Rohstoffverfügbarkeit sehr ruhig. Im aktuellen Marktumfeld ist es leicht, umfangreiche Lager aufzubauen. Anfallende Brennholzsortimente im Zuge der Schadholzaufarbeitung sollten auf Lager gelegt werden, um den Bedarf an Brennholz in den kommenden Saisonen decken zu können.

Es wird empfohlen, Normalnutzungen sowie Durchforstungen mit hohem Industrieholzanteil in das vierte Quartal zu verschieben. Konkreten Nachfragen mit gesicherten Preisen und Abfuhrgarantie sollte entsprochen werden. Der Anfall an Käferholz ist derzeit auf Normalniveau. Dennoch muss weiterhin größtes Augenmerk auf die Waldhygiene gerichtet werden.

Alle angegebenen Preise beziehen sich auf den Zeitraum Anfang August 2014. Alle Preise sind Nettopreise, welchen die gesetzlich vorgeschriebene Umsatzsteuer zuzurechnen ist.

Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß):
FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde
FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert
RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen inkl.Rinde
RMO: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde
ROO: Raummeter, ohne Rinde geliefert
AMM: Atro-Tonne, mit Rinde geliefert, Volumen inkl.Rinde

1. Fi/Ta-Blochholz, frei Straße, pro fm, Preise in €
Nettopreise
EUR
von bis
Burgenland
Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 72,0 74,0
Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 94,0 98,0

Kärnten
Fi/Ta-Kleinbloche, A, B, C, 1b, FMO 69,0 75,0
A, B, C, 2a+, FMO
Oberkärnten 88,0 94,0
Mittelkärnten 88,0 94,0
Unterkärnten 87,5 93,0

Niederösterreich
Langholz, Waldviertel
A, B, C, 2b, FMO 100,0 102,0
A, B, C, 3a, FMO 101,0 103,0
Blochholz
A, B, C, 1b, FMO 74,0 77,0
A, B, C, 2a, FMO 95,0 97,0
A, B, C, 2b, FMO 96,0 98,0
A, B, C, 3a, FMO 96,0 98,0
Braunbloche und Cx 65,0 67,0
Ta-Abschlag 10,0 10,0

Oberösterreich
Frischholz
Fi/Ta, A, B, C, 1a, FMO 50,0 56,0
Fi/Ta, A, B, C, 1b, FMO 74,0 77,0
Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 95,0 97,0
Langholz, Fi/Ta, A, B, C, FMO 99,0 102,0
Braunbloche 65,0 67,0
Ta-Abschlag 0,0 12,0

Salzburg
Fi/Ta, A, B, C, 1b, FMO 74,0 80,0
Fi/Ta, A, B, C, 2b/3a, FMO 94,0 98,0
Langholz, A, B, C, 2b+, FMO 101,0 104,0
Braunbloche, 2a+, FMO 64,0 70,0
Ta-Abschlag 7,0 10,0

Steiermark
Zerspaner, 1a 45,0 50,0
Schwachbloche, 1b 72,0 79,0
A/B/C, 2a+, FMO od. FOO
Oststeiermark 92,0 96,0
Weststeiermark 92,0 96,0
Mur/Mürztal 92,0 96,0
Oberes Murtal 93,0 97,0
Ennstal 93,0 97,0
Langholz, Fi/Ta, A, B, C 98,0 102,0
Braunbloche, Cx 63,0 70,0

Tirol
Kleinbloche, B, C, 1b, FMO 71,0 79,0
Tirol gesamt, B, C, FMO 97,5 100,0
Kistenholz 72,0 72,0

Vorarlberg
Fi, B, C, 2a+, FMO 95,0 97,0
Fi, B, 2b+, FMO Langholz 100,0 106,0
Ta, B, 3a+, FMO, Blochholz 91,0 95,0
Fi, B, 3a+, FMO, Blochholz 100,0 105,0
Braunbloche, 3a+, FMO 57,0 60,0


2. Stammholz sonstiger Hauptholzarten, frei Straße, pro fm-Preis in €

Burgenland
Lä, A, B, C, 2a+, FMO 95,0 120,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 70,0 74,0

Kärnten
Lä, A, B, 2a+, FMO 103,0 124,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 68,0 73,0

Niederösterreich
Lä, A, B, 3a+, FMO 110,0 130,0
Skie, A, B, C, 2a+, FMO 73,0 75,0
Wkie, A, B, C, 2a+, FMO 73,0 75,0

Oberösterreich
Kie, A, B, C, 1b, FMO 52,0 57,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 72,0 76,0
Lä, B, 2a, FMO 80,0 100,0
Lä, A, B, 3a+, FMO 100,0 150,0

Salzburg
Lä, B, 2b+, FMO 107,0 117,0
Lä, A, 3b+, FMO 132,0 137,0

Steiermark
Lä, A, B, C, 2a+, FMO 102,0 125,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 70,0 74,0

Tirol
Lä, B, C, 3a, FMO 102,5 110,0
Kie, B, C, 3a, FMO 68,0 71,0
Ta, B, C, 3a, FMO 89,0 91,0







3. Industrieschwachholz, frei Straße, Preise in €

Burgenland
Fi/Ta-Faserholz, FMO 32,0 34,0
Kie-Faserholz, FMO 33,0 36,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO 42,0 45,0

Kärnten
Fi/Ta-Faserholz, FMO 32,0 37,0
Kie-Faserholz, FMO 32,0 37,0
Lä-Faserholz, FMO 32,0 37,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO 45,0 49,0

Niederösterreich
Fi/Ta/Lä-Faserholz, AMM 74,0 76,0
Rbu-Faserholz, AMM 60,0 65,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO 46,0 48,0
Wkie/Skie-Faserholz, AMM 74,0 76,0
Plattenholz Laubholz, AMM 64,0 71,0
Plattenholz Nadelholz, AMM 74,0 76,0

Oberösterreich
Fi/Ta/Kie-Faserholz, FMO 33,0 35,0
Fi/Ta/Kie-Faserholz AMM 71,0 76,0
Bu-Faserholz, AMM 68,0 72,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO 44,0 45,0
Fi/Ta-Schleifholz RMM 30,0 31,0

Salzburg
Fi/Ta-Faserholz, AMM 70,0 79,0
Bu-Faserholz, AMM 74,0 80,0
Fi/Ta-Schleifholz, AMM 92,0 105,0


Steiermark
Fi/Ta-Faserholz, FMO od. FOO 33,0 39,0
Kie/Lä-Faserholz, FMO od. FOO 33,0 39,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO od. FOO 45,0 49,0
Bu-Faserholz, AMM 68,0 72,0

Tirol
Fi-Faserholz, FMO 33,0 33,0
Fi-Schleifholz, FMO 46,0 46,0

Vorarlberg
Fi/Ta-Schleifholz, FMO 42,0 43,0










4. Energieholz (Brennholz-Meterscheite, Waldhackgut)
Preise in €, Nettopreise, frei Straße

Burgenland
Brennholz, hart, RMM 60,0 68,0
Brennholz, weich RMM 35,0 50,0
Energieholz gehackt (frei Werk), AMM 75,0 90,0
Energieholz lang, (frei Werk), AMM 48,0 60,0

Kärnten
Brennholz, hart, RMM 53,0 59,0
Brennholz, weich RMM 40,0 45,0
Waldhackgut, Srm 19,0 24,0

Niederösterreich
Brennholz, hart, RMM 55,0 60,0
Brennholz, weich, RMM 35,0 40,0
Energieholz gehackt (frei Werk), AMM 85,0 90,0

Oberösterreich
Brennholz, hart, RMM 60,0 82,0
Brennholz, weich, RMM 39,0 59,0
Energieholz gehackt (w30; frei Werk), AMM 85,0 100,0
Energieholz lang (w30;), AMM 60,0 90,0

Salzburg
Brennholz, hart, RMM 60,0 67,0
Brennholz, weich, RMM 35,0 40,0
Energieholz (frei Werk), AMM 90,0 105,0
Waldhackgut Hartholz (frei Werk), Srm 24,0 28,0
Waldhackgut Weichholz (frei Werk), Srm 15,0 24,0
Waldhackgut, Astmaterial (frei Werk), Srm 12,0 14,0

Steiermark
Brennholz, hart, RMM 51,0 62,0
Brennholz, weich RMM 37,0 42,0

Tirol
Brennholz, hart, RMM 70,0 70,0
Brennholz, weich, RMM 45,0 45,0

Vorarlberg
Brennholz, hart (w20; frei Haus, Meterscheiter), RMM 85,0 92,0
Brennholz, weich (w20; frei Haus, Meterscheiter), RMM 58,0 62,0
Waldhackgut Weichholz, (w30; frei Haus), Srm 24,0 26,0
Energieholz gehackt, Weichholz, (w30; frei Werk), Srm 24,0 26,0

5. Sondersortimente - Preise in €, Nettopreise, frei Straße

Kärnten
Kie-Maste, FMO 63,0 73,0
Kie-Starkmaste, FMO 74,0 80,0
Fi/Ta-Waldstangen, FMO 46,0 54,0

Niederösterreich
Skie/Lä/Wkie-Starkmaste, FMO 90,0 95,0
Skie/Lä/Wkie-Schwachmaste, FMO 80,0 85,0
Eva Horvath

Forst- und Holzwirtschaft, Energie

5.1 Forst- und Holzwirtschaft

Landwirtschaftskammer Österreich

Austrian Chamber of Agriculture

Schauflergasse 6 | 1014 Wien

Tel. +43 1 53441 8590 | Fax +43 1 53441 8529

e.horvath@lk-oe.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.