Brennpunkt des Kulinariktourismus

Vorbildliche Finanzen: 2015 will die infrastrukturell top ausgestattete Gemeinde Auersbach schuldenfrei sein.
  • Vorbildliche Finanzen: 2015 will die infrastrukturell top ausgestattete Gemeinde Auersbach schuldenfrei sein.
  • hochgeladen von Roman Schmidt

Die künftige "Stadtgemeinde Auersbach" bei Feldbach hat eine glanzvolle Entwicklung hingelegt. War sie vor Jahrzehnten noch eine unscheinbare Gemeinde in einer hoffnungslosen Grenzregion, so ist sie heute Kristallisationspunkt einer großartigen kommunalen und regionalen Entwicklung. Unter Bürgermeister Josef Ober wurde vor rund zwei Jahrzehnten die Vision geboren, Auersbach als "Speiskast'l" der Bezirkshauptstadt zu positionieren. Heute ist die Gemeinde mehr als das. Sie ist im Fokus des österreichischen und internationalen Kulinariktourismus. "Was hier wächst und entsteht, hat Wert", war die unermüdliche Botschaft des späteren Abgeordneten.

Rege Bautätigkeit
In Josef Obers Amtszeit wurden die wesentlichen Investitionen (Dorfhaus, Ausbau Festhalle, Gemeindehaus mit Feuerwehrhaus, Bauhöfe, Innovationszentrum Ländlicher Raum, Siedlungsbau, Straßen- und Radwegebau, teils Wasser- und Abwasserversorgung) für eine gedeihliche Gemeindeentwicklung getätigt. Diese Dynamik setzt Bürgermeister Helmut Buchgraber fort. Mit dem Schinkenfest positionierte Buchgraber Auersbach bereits 2010 als das "Genussziel Österreichs". Außerdem wurde Auersbach im selben Jahr beim bundesweiten Bewerb als "Klimaschutzgemeinde Österreichs" ausgezeichnet. 2015 wird die 900-Seelen-Gemeinde Auersbach übrigens schuldenfrei sein, ist Buchgraber stolz.

Autor:

Roman Schmidt aus Südoststeiermark

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.