„Wir essen um zu leben“ - Konzept hilft auch in dieser Krise
Einkaufen – weniger oft und gut geplant

Ein Monatseinkauf für ein Person, die in einen Karton passt.
3Bilder
  • Ein Monatseinkauf für ein Person, die in einen Karton passt.
  • Foto: Edith Ertl
  • hochgeladen von Hans Preitler

Der Koch-Blog und die fb-Seite „Wir essen um zu leben“ von Brigitte Rühl-Preitler hat schon vielen Menschen geholfen Geld bei den Lebensmittelkosten zu sparen. Entgegen herkömmlichen Koch-Anleitungen startet sie mit einem Einkaufsplan, einem einzigen Kauf, der für einen Monat reicht und zur Gänze aufgebraucht wird. In der aktuellen Krise hilft dies den Anzahl der Einkäufe zu reduzieren und somit die Gefahr durch Kontakte massiv zu senken. Auch kommt es nicht zu Fehlkäufen und damit drohenden Verderb und Verlust kostbarer Lebensmittel.
Die Bloggerin und Kochbuchautorin ist gelernte Köchin und hat ein großartiges Gespür für die vielseitige Verwendung von Grundnahrungsmittel. Sie nennt ihren Einkaufsplan daher auch Grundnahrungsmittelpaket. Für diese Nahrungsmittel schlägt sie Rezepte vor, die durch ihre Einfachheit bestechen und auch von Kochanfängern leicht und rasch umgesetzt werden können. Sie regt zum Variieren und Ergänzen, z.B. aus der Natur, an. Auch hilft dies Menschen, die kaum kochen können oder nur „komplizierte“ Rezepte in ihren Kochbüchern vorfinden um weniger auf Bestell-Service zurückgreifen zu müssen.
Dadurch, dass viele Leute nun zu Hause sind, wird viel mehr zu Hause gekocht und die Rezepte sind hier eine große Hilfe aus vorhandenem was Köstliches zu zubereiten. Gerade Kinder brauchen jetzt ausgewogene, abwechslungsreiche und gesunde Speisen.
So verwundert nicht, dass dieses Wissen, dass Brigitte Rühl-Preitler hier gratis teilt, derzeit von vielen gerne genutzt wird.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
2 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen