Künstlerklausur öffnete ihre Ateliers

Edith Temmel stellt Diözesanbischof Egon Kapellari die Teilnehmer der Künstlerklausur vor
  • Edith Temmel stellt Diözesanbischof Egon Kapellari die Teilnehmer der Künstlerklausur vor
  • Foto: Höfler
  • hochgeladen von Edith Ertl

Neun Künstler näherten sich auf unterschiedliche Weise dem Thema „UTOPIA“. So setzte die Grande Dame der steirischen Kunstszene und Mitorganisatorin Edith Temmel ihre Vorstellung dazu in einem Triptychon um. Das dreiteilige Gemälde zeigt einen Planeten mit unbekannten Geschöpfen.

Dieter Kunz setzt utopische Maßstäbe in der Kunst. Er gestaltete einen sieben Meter hohen Turm aus Recyclingmaterialien von schrottreifen Autos. Das Auto als Symbol des modernen Nomadentums wird für ihn zum Werkzeug für Utopia. Eine Fotodokumentation zeigt das Entstehen des Werkes. Wie echt wirkende Pölster wirken die Bilder von Eva Szakal. Die Künstlerin nennt den Bilderzyklus „Enttarnte Materie“, in dem sie veränderte Faltenwürfe an den Kissen realistisch darstellt.

Drei Wochen waren über den Sommerferien leerstehende Räume des BG Rein zu Ateliers umfunktioniert, in denen Malgorzata Bujnicka, Klaus Gmoser, Karin Koschell, Dieter Kunz, Brigitte Pfaffenberger, Tanja Prusnik, Eva Szakal, Edith Temmel und Marlene Voves sich ihrer Kunst widmeten. Das Ergebnis der Künstlerklausur wird am 5. September im ORF-Funkhaus präsentiert, im Oktober sind die Werke in der HYPO Steiermark zu sehen.

Bei einer Führung durch die Ateliers begleitete die Obfrau der styrianARTfoundation Margret Roth u.a. Diözesanbischof Dr. Egon Kapellari, Abt Christian Feurstein vom Stift Rein, der Generaldirektor der HYPO Steiermark Mag. Martin Gölles, die Direktorin des BG Rein Renate Oswald und ihr Vorgänger Dir. i.R. Martin Barth.

Unterstützt wird die Künstlerklausur von der HYPO Steiermark, Saubermacher, der Stadt Graz und dem Land Steiermark.

Wo: Stift Rein, Eisbach auf Karte anzeigen


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen