Nächster Extremflug des Grazers geglückt

Paul Bernhard segelte in 7.000 Metern Höhe bis nach Salzburg.
2Bilder
  • Paul Bernhard segelte in 7.000 Metern Höhe bis nach Salzburg.
  • Foto: Paul Bernhard
  • hochgeladen von Alois Lipp

Es bedarf viel Planung, meteorologisches Verständnis und konsequentes Handeln, um lokal gebildete Leewellen miteinander zu verbinden und damit zu immer weiteren Segelflügen zu starten. Am Sonntag gelang es Paul Bernhard zum ersten Mal, von Graz in die markante Alpenhauptkammwelle einzusteigen und in Höhen zwischen 5.000 und 7.000 Metern bis nach Bischofshofen in Salzburg und retour zu fliegen. Bestens unterstützt wurde der Flug auch durch die lokale Luftraumsicherung in Graz, die den anderen Luftverkehr um das Segelflugzeug freihält, um solche Flüge erst zu ermöglichen. „Zu Beginn stehen oft extreme Turbulenzen, danach folgen Eiseskälte und Sauerstoffknappheit. Doch beeindruckende, geradezu majestätische Licht- und Wolkenstimmungen sind Motivation und Belohnung zugleich, um die unwirtlichen Lebensbedingungen in dieser Höhe zu ertragen. Die unmittelbare und rohe Naturkraft in der turbulenten Luftschichtung zu spüren. Das darauffolgende sanfte, gleichmäßige Steigen ist so konträr und jedes Mal aufs Neue eine Extremerfahrung“, schwärmt Bernhard, der Leistungsflug-Referent der steirischen Flugsportunion, von seiner Leidenschaft, dem Segelfliegen bei Starkwindwetterlagen.

Paul Bernhard segelte in 7.000 Metern Höhe bis nach Salzburg.
Über den Wolken: besondere 
Momente beim Segeln

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen