Schöckelkalk... Und weiter??

Höhlenforscher Harald Polt
15Bilder

Schon mal was vom Schöckelkalk gehört? Oder der kleinen Hufeisennase? Und wie gehört das zusammen?

Nun, die Antworten dazu gab Harald Polt bei einer Exkursion im Weizer Bergland und insbesondere im Dürntal.
Der Schöckelkalk ist eine Gesteinsformation die sich vom Schöckel bis zum Zetz erstreckt und zu rund 99% aus Kalk besteht. Die Formation ist ca 360 Mio Jahre alt und somit eine der ältesten Gesteinsschichten überhaupt, weswegen man in diesem Kalkgebiet auch keine Fossilien mehr findet.
Ein Karstgebiet, dass alle Voraussetzungen erfüllt um Höhlen zu bilden, die im Weizer Bergland auch zahlreich zu finden sind.
Natürlich sind nicht alle so spektakulär und groß, wie die Grasslhöhle oder das Katerloch, und nicht für den Tourismus erschlossen.

Viele Sagen und Legenden befassen sich mit den umliegenden Höhlen, die einst sowohl als Zufluchtsort während Kriegszeiten dienten (Frauenhöhlen) oder gar als Lebensraum und Unterschlupf in vorchristlicher Zeit. Das Katerloch an sich wurde sogar als beliebtes Ausflugsziel für Picknicks genutzt, um im Sommer die kühle Umgebung zu geniessen, wie Bilder und Kupferstiche belegen.

Aber Höhlen erfüllen einen weit höheren Zweck, als den Menschen in Zauberreiche aus Tropfsteinen zu entführen.
Zahlreiche unscheinbare, aber vom Aussterben bedrohter Tierarten leben ausschließlich in unseren Höhlen oder bewohnen sie zeitweise. So 9! verschiedene Fledermausarten, darunter die Kleine Hufeisennase, Höhlenasseln, Schmetterlinge, Höhlenheuschrecken, Höhlenspinnen, Springschwänze und der parasitisch lebende Höhlenschimmelpilz, der sich von Spinnen und Weberknechten ernährt.
Um diese Tiere zu schützen und ihren Lebensraum zu bewahren steht jede Höhle aufgrund des steiermärkischen Höhlenschutzgesetz unter Schutz und darf ohne Erlaubnis des Grundbesitzers nicht betreten werden, besonders geschützte Höhlen dürfen nur mit Erlaubnis der Behörde betreten werden!

Abschliessend kann gesagt werden, dass wir stolz darauf sein dürfen, noch so intakte Höhlenökosysteme zu besitzen und das gleich vor unserer Haustür!

Wo: Dürntal, Weiz auf Karte anzeigen
Autor:

Martina Ochsenhofer aus Weiz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.