Gössendorf feiert in den Weltfrauentag und Geburtstag von Bürgermeister Wonner hinein
90er Party in Gössendorf war ein Hit

Das Team von Bürgermeister Gerald Wonner
11Bilder

Am Samstag veranstalteten der Gössendorfer Bürgermeister Gerald Wonner und sein Team die erste 90er Party in der Mehrzweckhalle Gössendorf. Bei freiem Eintritt wurde für Musik und Getränke aus dem letzten Jahrzehnt des abgelaufen Jahrtausends gesorgt. "90er Modesüden" unter den Gästen waren ausdrücklich erwünscht und wurden mit einem Freigetränk belohnt. Schon kurz nach Start um 20 Uhr war klar, die 90er Party wird ein Hit, die Besucher strömten regelrecht in die Mehrzweckhalle. So stand einem gelungenen Partyabends nichts mehr im Weg.
Um Mitternacht gab es zwei Highlights, Bürgermeister Gerald Wonner, der zugleich auch Kommandant der Feuerwehr Gössendorf ist, erhielt von seinem Team zum 46. Geburtstag eine Torte in Form eines Feuerwehrautos. Daraufhin lud dieser alle Frauen anlässlich des gerade angebrochen Weltfrauentags zu Freigetränken ein. Damit gab es nun einiges zu feiern und so ging es für zahlreiche Gössendorferinnen und Gössendorfer noch einige Stunden gut gelaunt weiter.

Fortsetzung folgt

Aufgrund des großen Erfolges und dem Wunsch zahlreicher Gäste ist für das nächste Jahr auch gleich eine Fortsetzung geplant. Entsprechend des Mottos „BACK IN TIME“ plant Gerald Wonner mit seinem Team für 6. März 2021 eine 80er Party in Gössendorf.

Autor:

Johannes Ulrich aus Graz-Umgebung

Webseite von Johannes Ulrich
Johannes Ulrich auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen