Ansturm auf die Trophäenschau

„Umrahmt“ von einer Trophäenschau wurde über die vergangene Jagdsaison referiert.	 Fotos:  WOC
3Bilder
  • „Umrahmt“ von einer Trophäenschau wurde über die vergangene Jagdsaison referiert. Fotos: WOC
  • hochgeladen von Christoph Reicht

Die Jäger des Bezirks sind gut in Schuss – 1.480 Trophäen beim heurigen Jägertag.

christoph.reicht@woche.at

1.480 Böcke standen, oder besser hingen, im Rampenlicht der Trophäenschau im Gasthaus Kleinmeier in Unterweißenbach. Die 1.174 Jäger des Bezirks waren nicht nur beim Erfüllen der Abschussquote fleißig, sondern auch beim Besuch der Veranstaltung, wie Bezirksjägermeister Werner Lackner beim abschließenden Bezirksjägertag frohlockte. Bis zu 800 Weidmänner kamen allein an zwei Tagen zur Schau.
Zu bestaunen gab es dabei Trophäen der Klasse I (Böcke über fünf Jahre, 31 Prozent), der Klasse II (Böcke mit zwei, drei und vier Jahren, 25 Prozent) sowie der Klasse III (ein Jahr, 44 Prozent). 302 Exemplare fielen unter die Kategorie „Fallwild“, also durch Verkehr und andere Umstände verendete Tiere.

Bezirksjägertag

Traditionell beendet wird die Trophäenschau mit dem Bezirksjägertag. Auf der Tagesordnung standen mehrere Tätigkeitsberichte diverser Referenten zu den Themen Niederwild oder Hundewesen. Des Weiteren bemühten sich Ehrengäste wie Bezirkshauptmann Wilhelm Plauder, Bgm. Manfred Promitzer, Kammerobmann Peter Riedl oder Neo-Kasernenkommandant Franz Krassnitzer ans Rednerpult. Zu guter Letzt wurden verdiente Mitglieder mit Ehrungen bedacht.

Wo: Bezirksjägertag, Feldbach auf Karte anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen