Stattegg
Anzeige gegen Tierquälerei

Den Verein gegen Tierfabriken (kurz: VGT) erreichen erschreckende Fotoaufnahmen von dutzenden Kaninchen, die von einem Mann aus Stattegg unter schlechten Bedingungen gehalten wurden.

"Das ist die mieseste Kaninchen-Haltung, die mir seit langer Zeit untergekommen ist. Die Unterkünfte sind aus alten Möbeln dilettantisch zusammengezimmert, im Raum selbst ist es ganze Zeit dunkel, feucht und grauslich, die einzelnen Boxen verdreckt. Die armen Kaninchen!", sagt VGT-Jurist Alexander Kirchmauer über einen aktuellen Fall der Tierquälerei in Graz-Umgebung. Ein Mann hält, wie der VGT vermutet, aus reiner Profitgier Kaninchen, die nicht artgerecht versorgt werden.

Zur Anzeige gebracht

Dabei verstößt der Mann gegen Haltungsbedingungen und Tierschutzbestimmungen. Die Kaninchen müssen laut Gesetz in Freigehegen oder Buchten gehalten werden, nicht in Käfigen oder selbstgebastelten Boxen. Hinzu kommt, dass die Boxen ein erhebliches Verletzungsrisiko für die Tiere darstellen, denn auf der Innenseite der Käfigtüren befinden sich, so VGT, augenscheinlich beschädigte, wahrscheinlich scharfkantige Platten, an denen die Kaninchen sich leicht aufschneiden könnten. Außerdem fehlt der ständige Zugang zu sauberem Wasser, Einstreu und der soziale Kontakt untereinander. 
Der VGT hat Anzeige erstattet. "Der Kaninchenquäler wird sich vor den Behörden verantworten müssen. Hoffentlich ziehen die Behörden die richtigen Schlüsse und verbieten diesem Menschen jegliche zukünftige Tierhaltung", so Kichmauer.


2 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Werde auch du Teil unserer WOCHE-Kampagne!
3 Aktion

#wirsindwoche
Wir suchen deine Geschichte!

Woche für Woche. 365 Tage im Jahr. Die WOCHE ist einfach näher dran. Habt ihr es schon gesehen? Seit Beginn des Jahres erstrahlt die WOCHE Steiermark in neuem Glanz. Das Logo wurde überarbeitet, das Layout modernisiert, eine Straßenbahn beklebt und von Plakatwänden lächeln unsere Kolleginnen und Kollegen aus den regionalen WOCHE-Büros. Doch trotz aller Neuerungen haben wir nicht darauf vergessen, was uns besonders am Herzen liegt: Die Nähe zum Menschen! Woche für Woche – 365 Tage im Jahr....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen