Baufortschritt bei Feldkirchens Kinderkrippe und Kindergarten

Mit Abstand am Bau: Bei der Besichtigung der Baustelle begleiteten LH Hermann Schützenhöfer u.a. LAbg. Vzbgm. Stefan Hermann, Vzbgm. Herbert Stockner, Bgm. Erich Gosch und Bgm. a.D. Adolf Pellischek.
35Bilder
  • Mit Abstand am Bau: Bei der Besichtigung der Baustelle begleiteten LH Hermann Schützenhöfer u.a. LAbg. Vzbgm. Stefan Hermann, Vzbgm. Herbert Stockner, Bgm. Erich Gosch und Bgm. a.D. Adolf Pellischek.
  • Foto: Edith Ertl
  • hochgeladen von Edith Ertl

Kurz vor dem Lockdown erfolgte die Dachgleiche beim Bau der Kinderbetreuungseinrichtung Feldkirchen. Trotz Corona gingen die Arbeiten unter besonderen Sicherheitsmaßnahmen weiter, in der Vorwoche überzeugte sich LH Hermann Schützenhöfer vom Baufortschritt und dankte allen Beteiligten.

Noch ist man beim Zeitplan vier Wochen in Verzug. „Grund ist die Pandemie, wo wir in der Anfangsphase nicht wussten, wie wir mit den Sicherheitsmaßnahmen am Bau umgehen“, sagt Bgm. Erich Gosch. Eröffnet wird im Herbst, „wir versuchen, den Zeitplan zu halten, möglicherweise brauchen wir eine Woche länger“, ist der Ortschef zuversichtlich, den Verzug aufzuholen. Kindergarten und Kinderkrippe sind bereits ausgebucht, die Eltern der künftig zu betreuenden Schützlinge verständigt.

Den Bau von Kinderkrippen bezeichnet Schützenhöfer als den Zug der Zeit. „Das hat mit der Berufstätigkeit der Frauen zu tun, Gott sei Dank. Die Kinder sollen gut betreut sein, wenn die Eltern auf Grund ihrer beruflichen Situation einen Betreuungsplatz brauchen“. Als nächstes Projekt plant Feldkirchen die Erweiterung der Volksschule und der NMS, ließ Gosch beim Rundgang auf der Baustelle wissen.

Aus dem Gemeinde-Hilfspaket der Bundesregierung von einer Milliarde Euro fließen 138.000 Millionen in die Steiermark. Das Problem dabei ist, nicht jede Gemeinde kann bei Investitionen die dafür erforderlichen 50 Prozent aus Eigenmitteln aufbringen. „Wir führen Gespräche, was wir seitens des Landes tun können, um diese Investitionen zumindest zum Teil mitzufinanzieren“, verspricht Schützenhöfer. Auf den Bau der Kinderbetreuungseinrichtung in Feldkirchen trifft das nicht zu, hier ist auch finanziell alles auf Schiene.

Autor:

Edith Ertl aus Graz-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen