Graz-Umgebung
Der Verkehr rollt durch GU Süd

Mehr als 73.000 Fahrzeuge pro Tag: Die A2 bei Feldkirchen war im Vorjahr Steiermarks am stärksten befahrener Straßenabschnitt.
  • Mehr als 73.000 Fahrzeuge pro Tag: Die A2 bei Feldkirchen war im Vorjahr Steiermarks am stärksten befahrener Straßenabschnitt.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Alois Lipp

A2 bei Feldkirchen war am stärksten befahrener Straßenabschnitt.

Dass der Verkehr in Graz-Umgebung Süd in den letzten Jahren zugenommen hat und immer stärker wird, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Der Verkehrsclub Österreich hat nun die aktuellen Zahlen für 2018, die auf Basis von Daten der Asfinag errechnet wurden, veröffentlicht. Das Bild zeigt, dass der Bezirk dabei am stärksten belastet ist.

Bezirk massiv betroffen

Die A2-Südautobahn bei Feldkirchen war im Vorjahr der am stärksten befahrene Straßenabschnitt der Steiermark. Mehr als 73.000 Fahrzeugen waren hier täglich unterwegs. 26,7 Millionen Fahrzeuge waren im Vorjahr auf der Süd bei Feldkirchen unterwegs, das sind um rund 900.000 mehr als im Jahr 2017. Der Anteil der Lkw beträgt dabei rund zehn Prozent. Im Bereich Laßnitzhöhe wurden im Schnitt 60.738 Fahrzeuge pro Tag gezählt. Ebenso alarmierend ist die Verkehrsbelastung auf der A9-Pyhrnautobahn. Die Analyse zeigt, bei Schachenwald waren im Jahr 2018 in Summe rund 24 Millionen Fahrzeuge unterwegs, um 650.000 mehr als im Jahr 2017. Fast 66.000 Fahrzeuge pro Tag werden dort gezählt. "Um die Verkehrslawinen zu bremsen, braucht es in der Infrastrukturpolitik den verstärkten Ausbau der Schiene. Denn der Ausbau der Straßen führt zu mehr Auto- und Lkw-Verkehr. Die Staubelastung im Straßennetz nimmt zu", betont VCÖ-Experte Markus Gansterer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen