Deutschfeistritz – Ein Schulzentrum für die Zukunft

Blicken mit Vorfreude in die Zukunft: Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (l.) und Bürgermeister Michael Viertler
2Bilder
  • Blicken mit Vorfreude in die Zukunft: Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (l.) und Bürgermeister Michael Viertler
  • Foto: Michael Beinhauer
  • hochgeladen von Stefan Haller

Startschuss für das Millionenprojekt in Deutschfeistritz: Die Finanzierung für das Schulzentrum steht.

Bereits seit dem Jahr 2013 wird an dem Projekt gearbeitet, jetzt steht die Umsetzung unmittelbar bevor: Die Sanierung des Schulzentrums Deutschfeistritz nimmt Formen an. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer hat jetzt auch die notwendige Finanzierung zugesichert.

"Rohstoffe" fördern

„Die klugen Köpfe und die steirischen Talente sind die Rohstoffe unseres Landes. Unsere Kinder sind unsere Zukunft. Deshalb müssen wir alles daran setzen, ihnen ein bestmögliches Umfeld zum Lernen und Aufwachsen zu bieten. Bildung ist der Schlüssel zu einer guten Zukunft“, erklärt Schützenhöfer die Notwendigkeit, in moderne Schulen und starke Regionen zu investieren. Umgesetzt wird die Sanierung von der Gemeinde Deutschfeistritz zusammen mit dem Architekturbüro balloon ZT-OG aus Graz.
„Herzstück der Sanierung ist ein neu entstehendes Zentrum, das rund um den bestehenden Volksschul-Turnsaal entstehen soll. Dieses wird das verbindende Element für alle Schultypen sein. Der Turnsaal wird saniert und auch als Mehrzwecksaal nutzbar gemacht werden, ein Küchenbereich inklusive Essensbereich soll entstehen, und eine Umstrukturierung der Stockwerkaufschließung ist vorgesehen", berichtet Bürgermeister Michael Viertler.

Alle Schulen bedient

Betroffen von der Sanierung sind alle im Schulzentrum beheimateten Schultypen. Viertler erklärt: "Volksschule, Neue Mittelschule und Polytechnische Schule sowie die Nachmittagsbetreuung werden ihren Wünschen entsprechend modifiziert und erneuert. Teilweise werden Funktionen geändert, teilweise Räume und Bereiche getauscht, es wird die Barrierefreiheit hergestellt usw. Kurzum: Wir dürfen uns auf eine enorme Qualitätsverbesserung freuen! Vor allem auch die Kombination mit dem ,Gemeindeprojekt – Sanierung Hallenbad‘ wird unsere Neue Mittelschule mit Schwerpunkt Sport bedeutend aufwerten. Das Hallenbad mit Hubboden wird eine Vorzeige-Schulschwimmstätte sein.“

14 Millionen Euro

Das Schulsanierungs-Projekt wird ein gemeindeübergreifendes Projekt sein, das federführend durch die Marktgemeinde Deutschfeistritz als Schulsitzgemeinde abgearbeitet wird. Das Projekt mit einem Gesamtvolumen von rund 14 Millionen Euro ist somit auch finanziell ein gemeinsames Projekt der Gemeinden Deutschfeistritz, Peggau, Übelbach, Frohnleiten und Fladnitz an der Teichalm. Das zusätzliche „Gemeindeprojekt Hallenbad“ schlägt sich mit rund 2,3 Millionen Euro zu Buche. Das Land Steiermark beteiligt sich am Gesamtprojekt, also Schulzentrum und Hallenbad.
^Stefan Haller

Blicken mit Vorfreude in die Zukunft: Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (l.) und Bürgermeister Michael Viertler
Ein echter Hingucker: So wird das Schulzentrum nach der Sanierung aussehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen