Ein Mann, der die Straße nicht scheut

Immer ein Lächeln auf den Lippen. Mit seiner positiven Aura möchte Neo-Streetworker Patrick Mathiaschitsch bei Feldbachs Jugendlichen einiges bewirken.
  • Immer ein Lächeln auf den Lippen. Mit seiner positiven Aura möchte Neo-Streetworker Patrick Mathiaschitsch bei Feldbachs Jugendlichen einiges bewirken.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

Feldbach hat einen neuen Streetworker. Mit Patrick Mathiaschitsch noch dazu einen mit viel Erfahrung.

markus.kopcsandi@woche.at

Wenn die Welt morgen untergeht, würde ich auch heute noch einen Baum setzen“, offenbart Patrick Mathiaschitsch seinen Lebensansatz, während seine Dreadlocks munter baumeln. Seit Kurzem vitalisiert der 23-jährige gebürtige Pertlsteiner ganz unbeschwert und voller Esprit Feldbachs „Umwelt“ bzw. das Streetwork-Team des Hilfswerks Steiermark. Ein Start ohne schüchterne Momente, denn „sozialer Grünschnabel“ ist der Naturliebhaber schon längst nicht mehr.
Angefangen hat alles beim Zivildienst als Rettungssanitäter. „Die Patientengespräche haben mir Spaß gemacht – mich hat vor allem der psychologische Part interessiert“, gibt Patrick über seine Anfänge Auskunft. Quasi zwischenmenschliches Blut geleckt, führte der logische Weg zur Fachschule für soziale Betreuung nach Güssing bzw. für das letzte Ausbildungsjahr nach Pinkafeld.
Frage des Blickwinkels
Bei der Lebenshilfe Hartberg, der er als musischer Betreuer der Hausband treu geblieben ist, ging es in den praktischen Part über – als Fachsozialbetreuer im Schwerstbehindertenbereich. Einem Sektor, dem er ohne Ängste entgegentrat.
„Ich sehe kein Leiden. Für mich sind Menschen mit Behinderung sehr fröhlich, sie besitzen eine hohe Vigilanz. Man entscheidet selbst, ob man Leid oder Freude sieht“, so der rundum positive Ansatz. Dieser kam ihm bei seinem kürzlichen Indien-Aufenthalt wie ein Boomerang entgegen. „Es ist eine komplett andere Welt. Die Offenheit der Menschen hat mich fasziniert – sie führen ein einfaches Leben, mit einer Säule von Werten“, schwärmt der Globetrotter.

Suche nach sich selbst

Vom indischen Spirit inspiriert, kennt er auch in heimischen Gefilden keine Skepsis bzw. geht in seiner jetzigen beruflichen Rolle voll auf: „Ich habe schon vor zwei Jahren ein Praktikum beim Streetwork Feldbach absolviert. Es hat mich schon damals fasziniert wie leicht ich mir im Umgang mit den Klienten getan habe – ich brauche mich vor allem überhaupt nicht verstellen.“
Eine Gabe, die gemäß dem Neo-Streetworker nicht jedem in die Wiege gelegt wurde. Besonders Jugendliche reiben sich an der Frage „Wer bin ich?“. „Die Identitätsfindung orientiert sich zunehmend an Werbung, TV etc. Viele schlüpfen in vorgegebene Rollen, eifern medialen Klischees nach. Den Jugendlichen fehlt es oft nicht am Materiellen, sondern am emotionalen Halt. Daraus resultierten u. a. Probleme mit Autoritäten“, erklärt Patrick den Zeitgeist. Sein Ansatz: Probleme wahrnehmen, nicht abschwächen – die Jugendlichen ernst nehmen.
Von Pauschallösungen bzw. manipulativer Fremdsteuerung hält der Jungspund wenig. „Ich propagiere eine selbstbestimmte Lösung. Möchte Impulsgeber sein, ohne generelles Rezept“, empfiehlt die Frohnatur individuelle Wege. Generell und ohne Ausnahmen möchte er aber eines erreichen: „Den Menschen das Schöne zeigen.“

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen