Expertentipp: Liebe und Achtung in schlechten Zeiten

2Bilder

Der August zählt neben dem Mai zu den Monaten, in denen am liebsten geheiratet wird. "Ich will dich lieben, achten und ehren, in guten und in bösen Tagen, in Gesundheit und Krankheit, bis der Tod uns scheidet ...". So oder so ähnlich lautet das Gelöbnis, das sich Eheleute einander geben, wenn sie vor dem Standesbeamten oder dem Traualter stehen. "Meiner Meinung nach steht bei der Eheschließung nicht die Romantik des Augenblicks, sondern vielmehr die Absicht zur unauflöslichen Verbindung im Vordergrund", sagt die WOCHE-Expertin und psychologische Beraterin Anna Katharina Lanz.

Rechtzeitig Hilfe holen

Was sie damit genau meint? In den guten Zeiten werden die Themen Treue und Achtung kaum eine Herausforderung sein. In schlechten aber, so Lanz, wenn die gegenseitige Achtung infrage gestellt wird, kann es schwer werden für Paare. Schlechte Zeiten sind meist solche, die uns herausfordern, wenn körperliche oder berufliche Veränderungen, Krankheiten, unerfüllbare Sehnsüchte oder Enttäuschungen plötzlich da sind. Dann, in diesen bösen Tagen, werden Liebe, Achtung und Treue – das, was einst im Ehegelöbnis versprochen wurde – auf eine harte Probe gestellt.

"Unzählige Anschuldigungen tauchen plötzlich auf und versuchen die Unzufriedenheit zu rechtfertigen. Wohl weitab vom einstigen Eheversprechen, das ein gegenseitiger Vertrag auf Lebenszeit darstellt", weiß die Expertin aus Erfahrung zu berichten. "Eheleute sollten sich uneingeschränkt auf dieses Gelöbnis und auf diesen Vertrag verlassen dürfen. Viele Paare warten viel zu lange, um sich Hilfe zu holen. Wenn die Achtung und Wertschätzung verloren gegangen sind und Verletzungen an der Tagesordnung stehen, wird es auch für den allerbesten Berater schwer und mit Sicherheit langwierig."

Kontakt:
Anna Katharina Lanz hilft als psychologische Beraterin in schwierigen Situationen oder wenn große Entscheidungen getroffen werden müssen. Sie arbeitet nach den Methoden der integrativen Gestalttherapie und der dialogisch-systemischen Familientherapie. Als WOCHE-Expertin steht sie unseren Lesern zur Seite.
Kontakt: anna.lanz@inode.at, 0660/222 6330; Praxis: Hörgas 238, 8103 Gratwein-Straßengel

Die WOCHE-Expertin Anna Katharina Lanz zu "Im Leben angekommen".

WOCHE-Expertin und psychologische Beraterin Anna Katharina Lanz

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen