FF Zettling probte für den Ernstfall

In einer Übung stabilisierte die FF Zettling erst das Auto, schnitt das Dach runter und rette zwei Insassen.
170Bilder
  • In einer Übung stabilisierte die FF Zettling erst das Auto, schnitt das Dach runter und rette zwei Insassen.
  • hochgeladen von Edith Ertl

Mit 48 Kameraden probte die Freiwillige Feuerwehr Zettling in einer groß angelegten Übung mit Löschtrupps, Höhenrettung und Atemschutzträgern für den Ernstfall.

Einsatzleiter Franz Gartler und seine Mannschaft hatten dabei Horrorszenarien zu bewältigen. In der verqualmten Scheune retteten Atemschutzträger zwei Personen. Eine Person flüchtete auf den Dachboden und erlitt einen Herzinfarkt, sie wurde mit einer Abseiltechnik geborgen. Zwei Kinder hatten bei einer unerlaubten Spritztour einen Autounfall gebaut. Die Bergung erwies sich als äußerst schwierig, mit Schere und Spreizer musste das Autodach abgehoben werden. Als mutig erwiesen sich dabei die zwei Opfer, die minutenlang dem Lärm von geschnittenem Blech und geborstener Windschutzscheibe ausgesetzt waren. „Wir war wirklich froh, als wir wieder draußen waren“, sagen Raphael (13) und Manuel (13), der auch Mitglied der Feuerwehrjugend ist.

Das Rote Kreuz Lieboch unter Einsatzleiter Bernhard Zach versorgte mit sieben RK-Helfern und den FF-Sanitätern ein Halswirbeltrauma, Schnittverletzungen, Rauchgasvergiftungen und einen Herzinfarkt. HBI Gernot Pölzl beobachtete mit der Feuerwehrjugend die Arbeit seiner Mannschaft und erklärte dem Nachwuchs auch die Gefahren, denen die Helfer dabei ausgesetzt sind. Der Kommandant dankte nach Abschluss der Übung allen Beteiligten für ihre Bereitschaft zur Weiterbildung und der Familie von Vzbgm. Ingrid Baumhackl für die Bereitstellung ihres Hofs zu Übungszwecken. Applaus für Einsatzleiter Franz Gartler und die Mannschaft der Zettlinger Feuerwehr kam von Bgm. Anton Scherbinek und zahlreichen Zaungästen.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen