Flashmob in Hitzendorf

Weltweit protestierten im Rahmen der Aktion One Billion Rising Menschen gegen Gewalt an Frauen. 100 Mädchen der NMS Hitzendorf tanzten dazu vor dem Gemeindeamt nach der Choreographie von Roswitha Halsegger und Liselotte Kugi einen Flashmob für Gleichberechtigung und  ein Ende der Gewalt.
41Bilder
  • Weltweit protestierten im Rahmen der Aktion One Billion Rising Menschen gegen Gewalt an Frauen. 100 Mädchen der NMS Hitzendorf tanzten dazu vor dem Gemeindeamt nach der Choreographie von Roswitha Halsegger und Liselotte Kugi einen Flashmob für Gleichberechtigung und ein Ende der Gewalt.
  • Foto: Edith Ertl
  • hochgeladen von Edith Ertl

Weltweit protestierten im Rahmen der Aktion One Billion Rising Menschen gegen Gewalt an Frauen. 100 Mädchen der NMS Hitzendorf tanzten dazu vor dem Gemeindeamt nach der Choreographie von Roswitha Halsegger und Liselotte Kugi einen Flashmob für Gleichberechtigung und ein Ende der Gewalt.

Die getanzte Kundgebung, die sich für ein Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen einsetzt, findet weltweit einmal im Jahr rund um den 14. Februar statt. One Billion Rising (eine Milliarde steht auf) versteht sich als getanzter Protest. Nach Statistik der Vereinten Nationen wird ein Drittel aller Mädchen und Frauen in ihrem Leben Opfer von Gewalt. Die Mädchen-Turnklassen in Hitzendorf studierten unter der Leitung ihrer Pädagoginnen den Tanz zur Musik von „Break the chain“ ein und führten den Flashmob unter dem Applaus zahlreicher Passanten am Marktplatz auf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen