Grazer Unis setzen auf Imoox

Bieten mit ihrer Plattform "iMooX" kostenloses Online-Lernen an: Michael Kopp (KF-Uni) und Martin Ebner (TU Graz)
  • Bieten mit ihrer Plattform "iMooX" kostenloses Online-Lernen an: Michael Kopp (KF-Uni) und Martin Ebner (TU Graz)
  • Foto: imoox
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Sich universitär weiterbilden, und das nicht in einem Hörsaal sitzend sondern unter Zuhilfenahme von Computer und Internet? Was in den USA bereits von Elite-Universitäten wie Harvard und Stanford angeboten wird, hat vor Kurzem auch den Weg nach Österreich, und da vor allem nach Graz, gefunden.
Die Rede ist von der ersten und einzigen heimischen E-Learning-Plattform für sogenannte Massive Open Online Courses, kurz MOOC genannt. Die beiden größten Grazer Hochschulanstalten, die Karl-Franzens-Uni sowie die Technische Universität, starteten im März 2014 mit der Plattform, die über www.imoox.at aufgerufen werden kann.

Bildung ist kostenlos

"Das Besondere an diesem Angebot ist die Möglichkeit der zeit- und ortsunabhängigen Weiterbildung", erklärt Projektleiter Martin Ebner von der TU. Sein Partner Michael Kopp von der Karl-Franzens-Uni ergänzt: Alle Lernmaterialien werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Auch die Möglichkeit, eine Onlineprüfung abzulegen, besteht."
Durch den gewählten Namen "iMooX", das steirisch ausgesprochen "i mog’s" bedeutet, soll signalisiert werden, dass die online bereitgestellten Lernangebote auch Spaß machen sollen.
"Das Ziel ist, dass man universitäre und interessante Inhalte einer breiten Bevölkerungsschicht zugänglich macht und vielen Personen somit die Möglichkeit gibt, sich selbstständig weiterzubilden", führt Kopp aus.

Unesco steht dahinter

Eine besondere Ehre wurde der MOOC-Basis vor Kurzem zuteil: die kostenlose Online-Kurs-Plattform steht ab sofort unter der Schirmherrschaft der Unesco. Gemäß der Österreichischen Unesco-Kommission liefert "iMooX" einen "wichtigen Beitrag für den offenen Zugang zu Information und fördert Informations- und Kommunikationstechnologien im Bereich der Bildung."
Gestärkt durch die Unesco-Patronanz startete "iMooX" im September auch bereits wieder ins Herbstsemester und wartet dabei mit einigen neuen Kursangeboten auf (siehe Infobox rechts).

Während des aktuellen Herbstsemesters werden folgende Kurse angeboten: Englisch für Chemiestudierende, Der Kreis – Einfache Konstruktionen für Anfänger, Lernen im Netz: Vom Möglichen und Machbaren, Soziale Medien und Schule: für wen, wieso, wozu?, Mechanik im Alltag

Brandneu ist zudem der Kurs "Gratis-Online-Lernen". Hierbei lernen die Teilnehmer, wie man das Internet als Lernplattform nutzt und wie man nach kostenlosen Inhalten sucht und diese auch findet. Dieser Kurs startet am 20. Oktober. Davor muss man sich einmalig auf der Plattform www.imoox.at anmelden.

Ch. Hofer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen