Hitzendorfer Schüler setzen auf regionale Jause

Initiatorin Sophie Tatzer (zweite von rechts) machte mit ihren Klassenkolleginnen der 4b Ronja Pfau, Nicole Schalk, Kathrin Irsa und Selina Kolland den Jausendienst.
13Bilder
  • Initiatorin Sophie Tatzer (zweite von rechts) machte mit ihren Klassenkolleginnen der 4b Ronja Pfau, Nicole Schalk, Kathrin Irsa und Selina Kolland den Jausendienst.
  • hochgeladen von Edith Ertl

Mit ihrem Schulbuffet setzt die NMS Hitzendorf ein Zeichen für eine gesunde Jause, die schmeckt und aus der Region kommt. Die Idee zu „Get Fresh“ kam von den Schülern und wird zweimal wöchentlich von diesen auch umgesetzt.

Butterbrot mit Schnittlauch, Schwarzbrot mit Liptauer, Paprika, Möhren & Co warten in der zweiten großen Pause auf den Schülerhunger. Die Brote wurden von Schülern gestrichen und appetitlich mit Gemüse belegt. Die Lebensmittel kommen alle aus der Region, und nur Gemüse der Saison schafft den Sprung ins Schulbuffet. Initiatorin ist die 14jährige Sophie Tatzer von der 4b Klasse, die sich mit einem Team von 50 Schulkollegen abwechselnd in den Pausen-Jausendienst stellt. Der finanzielle Grundstock für die gesunde 1-Euro-Jause kam von Bgm. Simone Schmiedtbauer und dem Elternverein, bei der Buchhaltung hilft Lehrer Kurt Pirrer. Bananen findet man beim Schülerbuffet vergeblich, „wir nehmen nur das, was auch hier wächst“, sagt Tatzer. Weggeworfen wird nichts. Was an Broten nicht verkauft wird, geht ins Lehrerzimmer. „Wir spenden in die Kasse und lassen uns die gesunde Jause schmecken“, sagt Schulleiter Bernhard Christian mit Stolz auf seine Schüler

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen