Hubertusmesse bei Kaiserwetter

Tatsächlich war es eine Wespenplage, die die Hubertusmesse bei der Genovevakapelle im Eichwald stets verzögerte. Mit umso mehr Freude fanden sich dieses Jahr viele Menschen zusammen, um der Einladung der Jagdhornbläsergruppe Eisbach-Rein zu folgen. Martin Schmiedbauer zelebrierte den Gottesdienst. Die Kapelle ist reich an Geschichte: Das Bild der Heiligen Genoveva war auf einer Riesentanne angebracht. Unter Abt Paulus Rappold wurde an dieser Stelle eine Kapelle gebaut, die 1983 eingeweiht wurde. Die Mitglieder der Bläsergruppe nahmen sich der Erhaltung und Pflege der Kapelle an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen