Jetzt ist es fix: Gratkorns Postfiliale schließt

Die Schließung der Gratkorner Postfiliale am Andreas-Leykam-Platz wird wahrscheinlich mit den getrennten Wegen von BAWAG und Post zu tun haben.
  • Die Schließung der Gratkorner Postfiliale am Andreas-Leykam-Platz wird wahrscheinlich mit den getrennten Wegen von BAWAG und Post zu tun haben.
  • Foto: EE
  • hochgeladen von Nina Schemmerl

Gratkorn. Seit Jahren wird über eine mögliche Schließung der Postfiliale in Gratkorn gesprochen. Genauso lang zeigen die Gemeindebürger Einigkeit darüber, dass sogar eine Unterschriftenaktion gegen eine Entlassung des Postfuchses gestartet wurde. Das alles hat aber so nichts genutzt – und jetzt ist es fix: Ab Herbst wird das Postamt zusperren.

Unterschriftenaktion

Rückblick: Im Juni 2016 teilte die Österreichische Post AG der Gemeinde mit, dass die Filiale am Andreas-Leykam-Platz nicht mehr kostendeckend wäre und infolgedessen eine Schließung erfolgen soll. Schon damals zeigten sich Bürgermeister Helmut Weber und der gesamte Gemeindevorstand ob der plötzlichen Mitteilung besorgt, zumal das Postamt in der BAWAG stark frequentiert wird. Binnen kürzester Zeit haben die Gratkorner Unterschriften gesammelt, um ein Zeichen zu setzen. Neben den rund 7.800 Gemeindeeinwohnern sind auch zahlreiche Betriebe davon betroffen.

Regulierungsbehörde

Weber teilte im August 2016 mit, dass sich die Gemeinde, unabhängig von der Entscheidung der Österreichischen Post AG, an ein unabhängiges Schiedsgericht, eine Regulierungsbehörde, wenden wird, "um nichts unversucht zu lassen".
Eine solche Regulierungsbehörde hat nun am Donnerstag das Aus der Postfiliale beschlossen. "Natürlich sind wir als Gemeinde bemüht, dass die Post bleibt", sagt Weber, "daher sind wir ab sofort auf der Suche nach Postpartnern. Verhandlungen sollen laufen." Dass die Postfiliale überhaupt seit 2016 noch steht, rechnet der Bürgermeister dem Bemühen der Gemeindebürger zu. "Die Unterschriftenaktion war meiner Meinung nach ausschlaggebend. Denn die Gratkorner wollen und brauchen die Post."

BAWAG-Trennung

Eigentlich hätte das Urteil zur Schließung noch bis Juli Zeit gehabt. Weber geht davon aus, dass die beschlossene Trennung von BAWAG und Post ausschlaggebend war, jetzt schon eine fixe Entscheidung zu treffen. "Dennoch haben wir gehofft, dass sich da etwas tut", teilt er mit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen