Semriach
Kesselfallklamm muss noch auf Besucher warten

Nach einem harten Winter muss in der Kesselfallklamm noch einmal aufgeräumt werden.
  • Nach einem harten Winter muss in der Kesselfallklamm noch einmal aufgeräumt werden.
  • Foto: Anna Aldrian
  • hochgeladen von Nina Schemmerl

Die Kesselfallklamm sperrt für kurze Zeit wieder zu, die Bärenschützklamm muss geschlossen bleiben.

Es war ein harter Winter für die Kesselfallklamm Semriach. Obwohl sowohl die gefährlichen Aufräumarbeiten als auch die Sprengung bereits abgeschlossen sind und die Besucher aktuell diese Naturschönheit besuchen können, sind weitere Aufräumarbeiten dringend notwendig.

Sicherheitskonzept notwendig

"Die ersten zwei Juniwochen sperren wir noch einmal zu. Das ist eine reine Vorsichtmaßnahme, um Schlucht, Bäche und Steilanlagen richtig sichern zu können", sagt Gerald Rath vom Gasthaus Sandwirt, Kessefall Semriach. "Der Schneebruch hat für zu viele Problembäume gesorgt." Weniger erfreuliche Nachrichten kommen hingegen von der "großen Schwester" der Kesselfallklamm, der Bärenschützklamm. Mit 1. Mai hätte eigentlich die Eröffnung stattfinden sollen – in Verbindung mit einem besonderen Jubiläum, denn heuer feiert das Naturdenkmal sein 120-jähriges Bestehen, seit es für den Tourismus eröffnet wurde. Aus einer planmäßigen Öffnung wird nichts. "Wir müssen die Bärenschützklamm heuer geschlossen halten. Mit den doch sehr umfangreichen Sicherungsmaßnahmen der Felsen können wir erst im Herbst beginnen", erklärt Gerhard Jantscher, Vorsitzender des Mixnitzer Alpenvereins. Nach dem Unglück im Juli 2020, bei dem drei Menschen ums Leben kamen, wurde ein Sicherheitskonzept ausgearbeitet.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen