Kindergarten Premstätten besuchte Kläranlage Wildon

Michael Lechner im Gespräch mit einem kleinen Experten, der genau weiß, was nicht ins WC darf.
62Bilder
  • Michael Lechner im Gespräch mit einem kleinen Experten, der genau weiß, was nicht ins WC darf.
  • hochgeladen von Edith Ertl

Rund 100 Kindergartenkinder aus Premstätten besuchten die Abwasserreinigungsanlage in Wildon. Für die Kläranlage, die schon viele Schulklassen besichtigten, war der Besuch eines Kindergartens eine Premiere.

Dem Alter der Vier- bis Sechsjährigen entsprechend, erklärte Geschäftsführer Michael Lechner und sein Team vom Abwasserverband Grazerfeld den Kindern anhand der Schau-Anlage, wie die Klo-Spülung von Premstätten nach Wildon kommt. Was gehört nicht ins WC? Erstaunlich, wie groß das Wissen der Kinder auf diesem Gebiet ist. Batterien, Strumpfhosen und sogar Handys, die bei der Anlage in Wildon angespült wurden, gehören nicht ins Klo, wissen schon die Jüngsten. Dass auch Speisereste nicht in die Spülung dürfen, muss sich bei den Erwachsenen erst einprägen. Alles Essbare fördert die Zucht von Ratten, erklärt Lechner. Für den großen kleinen Besuch organisierte er zur Überraschung der Kinder einen Bummelzug. Mit den Kindergartenpädagoginnen begleitete Vzbgm. Anton Schmölzer die kleinen Premstätter.

Autor:

Edith Ertl aus Graz-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.