Kinokritik: „Das gibt Ärger!“ (Komödie)

Wenn sich zwei Männer (Tom Hardy/Chris Pine) in dieselbe Frau (Reese Witherspoon) verlieben, kann die beste Männerfreundschaft ins Wanken kommen. Ja, „Das gibt Ärger!“ Umso größer und gefährlicher wird die Dreiecksbeziehung nur noch, wenn beide Kontrahenten CIA-Agenten sind und über technisch raffinierteste Beschattungsmöglichkeiten verfügen. Damit be- bzw. überschreiten sie allerdings die Grenzen zwischen lieb gemeinter Romantik und schauriger Stalkerei. Andererseits ergeben sich dadurch kuriose Situationen. Inmitten dieser Doppelgleisigkeit befindet sich auch der lustig-überdrehte Streifen von Regisseur McG. Unterhaltsam mit einigen netten Einfällen kämpfen die beiden unterschiedlichen Liebeshelden um die Gunst der charismatischen jungen Frau – diesmal nur ohne die längste Praline der Welt. Fazit: Amüsanter und actionreicher Romantikknaller.

3 Punkte (von 5 Punkte)

Autor:

Christian Knittelfelder aus Südoststeiermark

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.