Klimaschutz von klein auf

"Klimaschutz geht uns alle etwas an", lautet das Motto. Frohnleiten ist bereits die zehnte Station der Wanderausstellung "Klimaversum".
6Bilder
  • "Klimaschutz geht uns alle etwas an", lautet das Motto. Frohnleiten ist bereits die zehnte Station der Wanderausstellung "Klimaversum".
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Nina Schemmerl

Was ist der Unterschied zwischen Wetter und Klima, warum scheint die Sonne in anderen Ländern stärker und was haben Mülltrennung und das Fahrradfahren damit zu tun? Die interaktive Wanderausstellung "Klimaversum" gibt Kindern, aber auch Erwachsenen Antworten darauf.

Hänschen und Hans

Im Auftrag des Landes Steiermark eröffneten das Klimabündnis Steiermark und die Klimabündnis-Gemeinden GU-Nord in Anwesenheit von LR Johann Seitinger und LTAbg. Cornelia Schweiner das Klimaversum, das im Bildungszentrum Frohnleiten Klein und Groß Nachhaltigkeit und Klimaschutz näherbringen soll. Frei nach dem Motto "Was Hänschen in Sachen Bewusstsein für unsere Erde nicht lernt, lernt Hans nimmermehr", wie es Seitinger passend formuliert, sollen bereits die Kleinsten an das Thema Klima und seine Auswirkungen spielerisch herangeführt werden, um als Erwachsene bewusst mit der Umwelt umgehen zu können.

Bessere Zukunft

"Wir beobachten auch im Landtag die Klimaveränderung. Und wer sich die bisherigen Ergebnisse ansieht, weiß, dass es genug Ansätze gibt, die es anzugehen gilt, um unseren Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen", so der Landesrat. Die Reduktion des CO₂-Ausstoßes, die Stärkung der Regionalität im Hinblick auf Lebensmittel, aber auch Arbeitsmöglichkeiten sowie die Vorbildfunktion öffentlicher Institutionen sind Seitinger ein Anliegen.

Richtiges Handeln

"Unsere Ziele sind klar, Maßnahmen sind gesetzt. Jetzt müssen wir sie nur mehr in die Hand nehmen. Und Kinder brauchen verantwortungsvolle Erwachsene, die ihnen das richtige Handeln vorleben", sagt Schweiner. Bereits rund 15.000 Schüler und Erwachsene hat die Wanderausstellung, die zum Mitmachen animiert, erreicht. Und auch hier soll Lernen Spaß machen: Schulklassen erfahren, warum Wetterkatastrophen Land zerstört, wie wichtig unsere Wälder sind, ob sich Tiere jedem Wetter anpassen können oder wie ein Tornado entsteht. "Wir müssen uns früh damit auseinandersetzen, den Kindern den Klimaschutz verständlich zu machen", sagt Frohnleitens Bürgermeister Johannes Wagner.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen