Mit der Zeitumstellung haben Einbrecher Hochsaison

3Bilder

Am kommenden Sonntag werden die Uhren wieder umgestellt. In der Nacht vom 27. Oktober gibt es eine Stunde „geschenkt“, weil um 3:00 Uhr die Zeiger um eine Stunde zurückgedreht werden. Die Winterzeit ist auch das Startzeichen für Dämmerungseinbrüche, unbeleuchtete Fenster am Nachmittag zeigen Ganoven an, hier könnte niemand zu Hause sein.

Einbrüche gibt es das ganze Jahr, in den Monaten November bis Jänner haben diese aber Hochsaison, bestätigt die Polizei. Zu 80 Prozent brechen die Täter über Balkontüren, Terrassen und Fenster im Erdgeschoß ein, vor Einbruch gefeit sind aber auch Bewohner in oberen Stockwerken von Mehrparteienhäusern nicht. Einbrecher scheuen das Tageslicht und die Bekanntschaft mit den Mietern. Lukrative Objekte, versteckt hinter hohen Hecken oder in der Anonymität von großen Siedlungen werden oftmals Tage vor dem Einbruch ausspioniert.

Licht schreckt ab

Öffnet niemand beim Klingeln die Tür? Brennt in keinem Zimmer Licht, ist kein Geräusch zu hören? Dann ist anzunehmen, die Bewohner sind noch in der Arbeit. „Sehr viele Einbrüche passieren in der Dämmerung, vorwiegend zwischen 17:00 und 21:00 Uhr, im November noch früher“, sagt Chefinspektor Kurt Dobida von der Polizei Gratwein-Straßengel. „Um 3:00 Uhr in der Nacht brennt auch kein Licht in den Wohnungen, weil die Leute schlafen, aber unbeleuchtete Fenster um 16.00 Uhr deuten darauf hin, dass niemand zu Hause sein dürfte“, sagt Georg Burgstaller vom Bezirkspolizeikommando. Die meisten Einbrüche passieren im November, Ende März nehmen mit zunehmendem Tageslicht diese Verbrechen wieder ab.
Die Täter haben es auf Schmuck, Bargeld und Wertgegenstände abgesehen. Dem Argument, dass ohnehin nichts zu holen sei, widerspricht die Polizei. Wer möchte schon, dass seine Privatsphäre verletzt wird, Einbrecher Schränke durchwühlen und materiell wertlose Liebhaberstücke unsanft anfassen? „My home is my castle“ respektieren Ganoven nicht, mit einem Einbruch ist das Sicherheitsgefühl in den eigenen vier Wänden futsch.
Was also tun, um es Einbrechern so schwer wie möglich zu machen? „Licht schreckt Einbrecher ab. Beim Verlassen des Hauses in einem Zimmer das Licht eingeschaltet lassen, bei längerer Abwesenheit Zeitschaltuhren verwenden und unterschiedliche Einschaltzeiten programmieren“, empfiehlt Dobida. Moderne Technik täuscht auch das Flimmern eines Fernsehers vor. Schlüsseln unter Fußmatten oder in Blumentöpfen laden Einbrecher förmlich ein, das Haus ungebeten zu betreten.

Starke Prävention

Eine starke Prävention gegen Einbrüche sind aufmerksame Nachbarn. Schleicht seit Tagen in der Dämmerung eine unbekannte Gestalt durch die Gasse und fixiert die Häuserfront? Die Besitzer sind immer dienstags nach der Arbeit beim Sport und trotzdem tut sich Ungewöhnliches am Nachbargrundstück? „Wir sind auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen“, sagt Dobida. Verdächtige Fahrzeugkennzeichen notieren, Handyfotos machen, auf Aussehen und Bekleidung bei bedenklichen Personen achten, wären schon ein guter Schritt.
„Wenn auch nur die Spur eines Verdachts besteht, sofort die Polizei (Notruf 133) anrufen. Wir gehen verdächtigen Wahrnehmungen lieber zehnmal umsonst nach, als es passiert etwas“, ruft Dobida zur Mithilfe gegen Dämmerungseinbrüche auf.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen