Gemeinderatswahl
So können die GU-Nord-Gemeinden wählen

Am Sonntag findet die vom 22. März aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus verschobene Gemeinderatswahl in den steirischen Gemeinden, mit Ausnahme von der Landeshauptstadt Graz, statt. 128.680 wahlberechtigte GUler (2015 waren es 122.632) sind aufgerufen, zur Wahlurne zu schreiten, um von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und aktiv am Gemeindegeschehen teilzunehmen – 48.243 davon in Graz-Umgebung Nord.
Diese Gemeinderatswahl ist deshalb eine spannende, weil sie die erste nach der Gemeindestrukturreform ist. Jetzt wird sich zeigen, wie zufrieden vor allem die Menschen in Gemeinden, die zusammengelegt wurden, mit ihrer Kommunalpolitik sind.

Zahlen, Daten, Fakten

In allen 36 GU-Gemeinden treten sowohl die SPÖ als auch die ÖVP an, in 30 ist die FPÖ vertreten, in 26 die Grünen. In acht Gemeinden steht die KPÖ auf der Liste, in zehn die NEOS, und 12 weitere Listen (Bürger-, Heimatlisten etc.) können gewählt werden. Am Ersatz-Wahltag öffnen in der Steiermark die meisten Wahllokale zwischen 7 und 8 Uhr und schließen zwischen 12 Uhr und 14 Uhr.

Auch in den 15 GU-Nord-Gemeinden ist die Sozialdemokratische Partei Österreichs und die Österreichische Volkspartei überall vertreten. Die Freiheitliche Partei Österreichs und die Grünen sind neunmal vertreten, die NEOS dreimal, die KPÖ dreimal, und in sieben Gemeinden können Bürgerlisten gewählt werden. Unter den jeweiligen Spitzenkandidaten der einzelnen Parteien befinden sich acht Frauen. Der am längsten dienende Bürgermeister in GU-Nord kommt aus St. Oswald: Andreas Staude ist seit 1999 Bürgermeister.

2020 können die Wahlberechtigten folgende Listen wählen:

Deutschfeistritz

  • Wahlberechtigte: 3.613
  • Listen: ÖVP, SPÖ, FPÖ, Grüne

Frohnleiten

  • Wahlberechtigte: 6.673
  • Listen: ÖVP, SPÖ, FPÖ, Grüne, NEOS, KPÖ, Bürgerliste

Gratkorn

  • Wahlberechtigte: 6.571
  • Listen: ÖVP, SPÖ, FPÖ, Grüne, Bürgerliste

Gratwein-Straßengel

  • Wahlberechtigte: 10.663
  • Listen: ÖVP, SPÖ, FPÖ, Grüne, NEOS, KPÖ, Bürgerliste

Kumberg

  • Wahlberechtigte: 3.177
  • Listen: ÖVP, SPÖ, Grüne, KPÖ, Bürgerliste

Peggau

  • Wahlberechtigte: 1.940
  • Listen: ÖVP, SPÖ, FPÖ, Heimatliste

Semriach

  • Wahlberechtigte: 2.683
  • Listen: ÖVP, SPÖ, FPÖ, NEOS

Stattegg

  • Wahlberechtigte: 2.420
  • Listen: ÖVP, SPÖ, FPÖ, Grüne, Bürgerliste

Stiwoll

  • Wahlberechtigte: 605
  • Listen: ÖVP, SPÖ

St. Bartholomä

  • Wahlberechtigte: 1.189
  • Listen: ÖVP, SPÖ, FPÖ

St. Oswald

  • Wahlberechtigte: 1.063
  • Listen: ÖVP, SPÖ

St. Radegund

  • Wahlberechtigte: 1.837
  • Listen: ÖVP, SPÖ, Grüne

Thal

  • Wahlberechtigte: 1.870
  • Listen: ÖVP, SPÖ, Grüne

Übelbach

  • Wahlberechtigte: 1.723
  • Listen: ÖVP, SPÖ

Weinitzen

  • Wahlberechtigte: 2.216
  • Listen: ÖVP, SPÖ, FPÖ, Grüne, Bürgerliste

Wahlkarten in GU-Nord

Über 16.000 Wahlkarten wurden im Bezirk beantragt.

Davon fallen auf:

  • Deutschfeistritz 3,29%
  • Frohnleiten 4,90%
  • Gratkorn 1,43%
  • Gratwein-Straßengel 2,34%
  • Kumberg 3,40%
  • Peggau 4,02%
  • Semriach 1,53%
  • Stattegg 3,14%
  • Stiwoll 10,25%
  • St. Bartholomä 5,97%
  • St. Oswald 13,64%
  • St. Radegund 3,86%
  • Thal 7,42%
  • Übelbach 9,05%
  • Weinitzen 4,38%

Rückblick auf 2015
Bei der Gemeinderatswahl 2015 konnten 122.632 wahlberechtigte GUler ihre Stimme abgeben. Dem sind auch 85.485 nachgegangen, wobei 84.521 Stimme gültig waren.
Die ÖVP bekam mit 31.809, also 37,63 Prozent, die höchste Zustimmung im Bezirk, gefolgt von der SPÖ mit 30,48 Prozent, der FPÖ mit 14,03 Prozent, den Grünen mit 6,97 Prozent, den NEOS mit 0,98 Prozent und der KPÖ mit 0,53 Prozent. Sonstige Listen machten insgesamt 9,37 Prozent aus.
Die Wahlbeteiligung 2015 betrug in GU-Nord 67,7 Prozent.

Die Nase vorne hatte in den GU-Nord-Gemeinden in

  • Deutschfeistritz die ÖVP mit 51,14%
  • Frohnleiten die SPÖ mit 38,81%
  • Gratkorn die SPÖ mit 33,56%
  • Gratwein-Straßengel die SPÖ mit 45,86%
  • Kumberg die ÖVP mit 60,50%
  • Peggau die Heimatliste mit 51,92%
  • Semriach die ÖVP mit 60,95%
  • Stattegg die ÖVP mit 62,50%
  • Stiwoll die ÖVP mit 60,40%
  • St. Bartholomä die ÖVP mit 72,10%
  • St. Oswald die SPÖ mit 54,41%
  • St. Radegund die ÖVP mit 62,74%
  • Thal die ÖVP mit 49,76%
  • Übelbach die ÖVP mit 61,94%
  • Weinitzen die ÖVP mit 33,56%

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen