Volkshilfe GU
Start für den "umgekehrten Adventkalender"

Der "umgekehrte Adventkalender" gehört im deutschsprachigen Raum schon länger bei unterschiedlichen Institutionen, Vereine, Pfarren und mehr dazu.
  • Der "umgekehrte Adventkalender" gehört im deutschsprachigen Raum schon länger bei unterschiedlichen Institutionen, Vereine, Pfarren und mehr dazu.
  • Foto: Daniel Böhm/Streetlife Wien
  • hochgeladen von Nina Schemmerl

Der Bezirksverein Graz-Umgebung der Volkshilfe hat sich zu einer besonderen Weihnachtsaktion entschlossen.

Jeder Adventkalender funktioniert auf dieselbe Weise: Jeden Tag wird ein Türchen aufgemacht, jeden Tag gibt es eine Überraschung. 24 Tage lang gibt es also Geschenke für sich selbst. Die Caritas hat mit dem umgekehrten Adventkalender aber eine Hilfsaktion ins Leben gerufen, die anderen hilft und sie beschenkt. Heuer macht die Volkshilfe Graz-Umgebung mit.

Tag für Tag eine Freude

Vom 1. bis zu Heiligabend jeden Tag eine Kleinigkeit, die dringend benötigt wird, einpacken, um anderen eine Freude zu machen. Hineinlegen statt herausnehmen, ist die Devise des umgekehrten Adventkalenders. Das Prinzip ist einfach und richtet sich an Menschen, denen oft das Nötigste fehlt: Ob haltbare und unverpackte Lebensmittel mit gültigem Haltbarkeitsdatum (Reis, Nudeln, Dosen etc.), Hygieneartikel (Zahnbürsten, Haarshampoo, Duschgel, Hygieneprodukte für Frauen etc.), Socken und Hauben oder was sonst noch im Winter wärmen kann, ob Genussmittel wie Schokolade und Kaffee oder andere Kleinigkeiten (Säfte, Futter für die Tiere der Menschen, Zucker etc.) – jeden Tag kommt ein Produkt in eine Kiste, die dann reich gefüllt gespendet wird. "Wir beteiligen uns damit bei der Aktion der Caritas, die Lebensmittelspenden für das Marienstüberl, für die Armenküche sammelt", sagen Christoph Stangl und Andrea Neundlinger vom Volkshilfevorstand. 

"Mithilfe der Volkshelfer in unserer Gemeinde organisieren wir die Spendenannahme und den Transport zum Marienstüberl und hoffen, so jene Menschen, die es am nötigsten haben, unterstützen zu können. Deshalb hoffen wir auf viele Bürger und Vereine, die sich der Aktion anschließen und mithelfen möchten", sagt Gemeinderätin Yasemin Cetin.

  • Abgeben kann man seine Spende am 27. Dezember von 9 bis 10 sowie von 17 bis 18 Uhr beim Naturfreundespielplatz in Gratwein, beim Parkplatz Stift Rein und vor der Straßengler Halle in Judendorf beim Stand der Volkshilfe.

Mehr Nachrichten aus Graz-Umgebung gibt's hier.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen