Wenn ein Ire eine Reise tut ...

Seit 27 Jahren lebt er in Österreich, jetzt ist Eamonn Donnelly (l.) mit seinem Kumpel Sepp auf dem Weg in seine Heimat.
  • Seit 27 Jahren lebt er in Österreich, jetzt ist Eamonn Donnelly (l.) mit seinem Kumpel Sepp auf dem Weg in seine Heimat.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Irland und Österreich trennen aktuell nicht nur vier Punkte in der WM-Qualifikation, sondern auch mehr als 2.000 Kilometer und der Atlantische Ozean. Dass man diese Distanz zu Fuß absolviert, ist mehr als nur ungewöhnlich. Ein Hitzendorfer hat sich vergangenen Sonntag nun aber auf den Weg gemacht. Er kennt nur ein Ziel: die grüne Insel.

Wanderung zum 50er

Eamonn Donnelly ist im kleinen nordirischen Örtchen Keady in der Grafschaft Armagh geboren und möchte genau dorthin zurück, wo für ihn alles begonnen hat. Seit 27 Jahren lebt er mittlerweile in Österreich. "Ich war auf einer Interrail-Tour durch Europa und wollte eigentlich nur eine Nacht in Graz bleiben. Dann habe ich aber meine zukünftige Frau kennengelernt und bin geblieben", denkt der 50-Jährige an das Jahr 1990 zurück.
Die Idee, eines Tages in seine angestammte Heimat zu wandern, schwirrte Donnelly bereits länger im Kopf herum, just zu seinem runden Geburtstag entschloss er sich jetzt, den Worten auch Taten folgen zu lassen.

Ernster Hintergrund

Das Besondere dabei: "Ich bin nicht wirklich athletisch und habe auch nicht sonderlich dafür trainiert. Ich hoffe aber, dass ich die ganze Strecke schaffe."
Die bloße Lust am Wandern ist es also nicht, die den Iren und seinen österreichischen Kumpel Sepp ("Wir spielen gemeinsam in einer Band") dazu bewogen hat, dieses Abenteuer zu starten. Vielmehr hat die ganze Angelegenheit auch einen ernsten Hintergrund.

Weg für die Mutter

"Ich möchte auf meinem Weg Geld für die Demenzforschung sammeln. Vor ein paar Jahren ist meine Mutter nach längerem Leiden an einer aggressiven Form der Demenz gestorben. Ich bin fest davon überzeugt, dass mehr getan werden muss, um mögliche Antworten auf fundamentale Fragen dieser Krankheit zu finden."
Das durch seinen langen Weg nach Hause gesammelte Geld will Donnelly zu gleichen Teilen auf die Demenzforschung in Nordirland, Irland und Österreich aufteilen. Gespendet werden kann über seinen Blog https://thelongwalkhome.wixsite.com/thelongwalkhome/fordementiaresearch.Text

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen