Werndorf: Großes Ehrenzeichen des Landes für Bgm. Willi Rohrer

Werndorfs Bgm. Willi Rohrer erhielt von LH Hermann Schützenhöfer und LR Ursula Lackner das Großen Ehrenzeichen des Landes
  • Werndorfs Bgm. Willi Rohrer erhielt von LH Hermann Schützenhöfer und LR Ursula Lackner das Großen Ehrenzeichen des Landes
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Edith Ertl

In Graz zeichneten Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und LR Ursula Lackner verdienstvolle Steirer mit dem Großen Ehrenzeichen des Landes aus, darunter Willi Rohrer, den Bürgermeister von Werndorf.

Rohrer zählt hier zu den Ausnahmen, denn kaum ein Bürgermeister bekommt diese hohe Landesauszeichnung in seiner aktiven Zeit. Er ist seit 20 Jahren Bürgermeister und hat sich um das Wohl der Gemeinde und in den Verbänden große Verdienste erworben, betont Schützenhöfer. Werndorf etablierte sich unter Rohrer mit dem Kulturheim und seinem vielfältigen Programmangebot zu einem kulturellen Spitzenreiter in der Region. Viele Grünflächen wurden nicht versiegelt, sondern zu kleinen feinen Parkanlagen herausgeputzt, Schule, Kindergarten und Spielplätze saniert. Und obwohl die 2.300 Einwohner zählende Gemeinde 1.500 Arbeitsplätze aufzuweisen hat, blieb der dörfliche Charakter Werndorfs erhalten. Stolz ist Rohrer auf das gute Miteinander in der Gemeinde und in der Kommunalpolitik. So werden nahezu 100 Prozent der Beschlüsse in der Gemeindestube einstimmig gefasst.

Die Auszeichnung sei ein Dank an die Geehrten für deren Verdienste im Sinne der Allgemeinheit und schließe auch die Familienangehörigen und Weggefährten ein, ohne deren Unterstützung solche Leistungen und Erfolge nur schwer möglich seien, betonte Schützenhöfer in seiner Festrede

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen