Zivilschutz Graz-Umgebung: "Keine Panne mit der Tanne" - Tipps damit man Weihnachten unbeschwert genießen kann!

4Bilder

Wegen ihrer stimmungsvollen Atmosphäre wird die Weihnachtszeit oft als schönste Jahreszeit bezeichnet. Unzählige Lichter und Kerzen werden aufgestellt. Besonders die Kinder sind fasziniert von diesem Anblick. Zwar haben elektrische Kerzen das offene Licht vielfach ersetzt. Der Christbaum hat in manchen Häusern und Wohnungen seine "richtigen" Kerzen beibehalten.

Bevor es aber soweit ist, dass der Baum geschmückt werden kann, die gleiche Frage: Wie bringe ich den Christbaum nach Hause? Abenteuerliche Transport-Methoden, vor allen im letzten Moment mit dem eigenen Auto, melden die beiden Autofahrerclubs!

Damit aber die ganze Familie diese stimmungsvolle Zeit richtig genießen kann, gibt der Zivilschutzverband Graz-Umgebung einige Tipps und hat für die Vermeidung von Christbaumbränden ein Merkblatt mit Checkliste aufgelegt.

Zuerst kurze Tipps, wie man "Tanne, Fichte & Co" verkehrssicher transportiert:
Fest verzurrt am Autodach! Ein unzureichend fixierter Baum, der nur schnell auf das Autodach gebunden wird, gefährdet die übrigen Verkehrsteilnehmer! Daher: Den Baum mit breiten, widerstandsfähigen Gurten mit Metallverschluss am Dachträger befestigen.
Gut gekennzeichnet, richtig beleuchtet. Egal, ob am Dach oder im Kofferraum - Ragt der Christbaum mehr als einen Meter über das Fahrzeug hinaus, muss er gekennzeichnet werden. Zur Langgutfuhre wird das Auto dann, wenn der Baum gar um mehr als ein Viertel der Fahrzeuglänge hinausragt. ACHTUNG: In diesem Fall gilt ein Tempolimit. Bei Dunkelheit und Dämmerung ist für die "überlange" Christbaum-Fuhre nach vorne in Fahrtrichtung weiße, nach hinten rote Beleuchtung vorgeschrieben.
Wird der Baum im Fahrzeug befördert, darf der Lenker in Sicht und Bewegungsfreiheit nicht beeinträchtigt sein. Sollten noch weitere Personen im Fahrzeug mitfahren, müssen sie die vorhandenen Sitzplätze richtig einnehmen und angegurtet sein. Das gilt auch für Kinder auf Kindersitzen!

ZS-Bezirksstellenleiter Peter Kirchengast: Das "Wir sind eh gleich daheim"-Argument gilt hier nicht. Die Tipps sollten auch beherzigt werden, wenn der Weg vom Chrisbaumhändler nach Hause sehr kurz ist! Für die weitere Sicherheit, was den geschmückten Christbaum betrifft, hat wie schon genannt der Zivilschutz-GU eine Checkliste aufgelegt. Wenn die Tipps beachtet werden steht einem stimmungsvollen Weihnachtsabend nichts mehr im Wege, so Kirchengast.

-

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen