FPÖ: "Infrastrukturpolitische Katastrophe"
Keine dritte Spur für die A9 im Süden von Graz

Viele haben sie gefordert: Verkehrsministerin Leonore Gewessler hat der dritten Fahrspur auf der A9 jetzt aber eine Abfuhr erteilt.
3Bilder
  • Viele haben sie gefordert: Verkehrsministerin Leonore Gewessler hat der dritten Fahrspur auf der A9 jetzt aber eine Abfuhr erteilt.
  • Foto: ÖBB_ChrisZenz
  • hochgeladen von Alois Lipp

Jetzt ist es also fix. Verkehrsministerin Leonore Gewessler hat dem Ausbau der A9 Pyhrnautobahn im Süden von Graz eine Abfuhr erteilt.

Für die einen ein positiver Schritt. Für die anderen ist er unverständlich, weil die dortige Autobahn schon jetzt zwischen dem Knoten Graz-West und Werndorf zu einem Verkehrs-Nadelöhr werde.

FPÖ-Mandater Stefan Hermann sieht darin "infrastrukturpolitische Katastrophe".
  • FPÖ-Mandater Stefan Hermann sieht darin "infrastrukturpolitische Katastrophe".
  • Foto: Land-Stmk /Foto Fischer
  • hochgeladen von Alois Lipp

"Steiermarkfeindlicher Kurs"

"Aus freiheitlicher Sicht verfolgt die grüne Ministerin einen steiermarkfeindlichen Kurs, der darüber hinaus auch die Verkehrssicherheit tausender Steirer aufs Spiel setzt. Fest steht jedenfalls, dass die grüne Ministerin mit dem Nein zum Ausbau der A9 niemanden zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel bewegen wird, sondern vielmehr die Sicherheit vieler Steirer gefährdet. Besonders betroffen von diesem Beschluss werden die Bezirke Graz-Umgebung und Leibnitz sein. Diese Maßnahme entspricht einer bürgerfernen Elfenbeinturmpolitik unter dem Vorwand einer absurden Klimahysterie“, betont FPÖ-Landesparteisekretär und Landtagsabgeordneter Stefan Hermann. 

Auch ÖVP gegen Ausbaustopp

Aber auch aus den Reihen der ÖVP zeigt sich ein Bild des Widerstands. "Die A9 ist eine wirtschaftliche Lebensader für unseren Bezirk. Es ist vollkommen unverständlich und befremdend, dass angesichts der Entwicklungen im Süden des Bezirks ein Ausbaustopp angekündigt wurde. Das Verkehrsaufkommen nimmt kontinuierlich zu und stößt bereits aktuell an die Grenzen. Wirtschaftlich und ökologisch negative Auswirkungen durch das vermehrte Stauaufkommen sowie Produktivitätsverluste für Pendler und Gütertransporte sind die Folge. Wir setzen uns daher vehement für dieses Projekt ein, gleichzeitig möchte ich aber betonen, dass auch ein Ausbau des ÖV im Süden des Bezirks zu forcieren ist", sagt etwa Graz-Umgebungs Wirtschaftsbundobmann Michael Hohl.

Die Koralmbahnbaustelle stellt die Verkehrsführung rundherum immer wieder vor Probleme.
  • Die Koralmbahnbaustelle stellt die Verkehrsführung rundherum immer wieder vor Probleme.
  • Foto: ÖBB_ChrisZenz
  • hochgeladen von Alois Lipp

Nachbesserung gefordert

Hermann fordert neben der weiteren Fahrspur auf der A9 indes eine Nachbesserung der begleitenden Verkehrsmaßnahmen und will eine dementsprechende Anfrage bei Verkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang einbringen. Für den täglichen Pendlerverkehr sei die aktuelle Situation untragbar. Fahrtzeiten von mitunter bis zu einer Stunde in den Morgenstunden von Feldkirchen bei Graz bis in die Grazer Innenstadt seien keine Seltenheit. "Dies ist nicht nur eine Zumutung für die zahlreichen Pendler, die auf ihr Auto angewiesen sind, sondern stellt auch eine massive Belastung für die verkehrsgeplagten Anrainer dar", sagt Hermann, der auch Vizebürgermeister der Marktgemeinde Feldkirchen bei Graz ist. Mit 29 konkreten Fragen sollen die begleitenden Verkehrsmaßnahmen beleuchtet und deren Wirksamkeit evaluiert werden. "Man muss Umleitungskonzepte, den öffentlichen Verkehr sowie die baulichen Maßnahmen laufend auf deren Wirksamkeit überprüfen“, fordert Hermann. Er sieht den Lockdown als „Chance, um in einer verkehrsmäßig ruhigeren Zeit nachzubessern.“ Konkret führt Hermann die Errichtung einer Lichtsignalanlage bei der Kreuzung Triesterstraße-Flughafenstraße sowie mehr Zebrastreifen, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, ins Treffen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen