Frontfrau im Sozialausschuss hielt Sprechstunde

Sandra Goldberg informierte über bestehende Sozialleistungen der Gemeinde Kalsdorf.
  • Sandra Goldberg informierte über bestehende Sozialleistungen der Gemeinde Kalsdorf.
  • Foto: Edith Ertl
  • hochgeladen von Edith Ertl

In Kalsdorf hielt Ausschussobfrau für Soziales, Gesundheit und Pensionisten Sandra Goldberg ihre erste Sprechstunde im Hospiz/Vinziladen ab. Sie nimmt damit jenen die Hemmschwelle, die für eine soziale Auskunft nicht den Schritt ins Gemeindeamt wagen. Vielfach konnte Goldberg am Telefon weiterhelfen. „Worauf jemand Anspruch hat, wo es die Sozialcard, den Babyrucksack, den Milchgebiss-Pass oder den Mobilitätszuschuss gibt, viele Leute wissen das nicht. Es steht zwar auf der Homepage der Gemeinde, aber nicht jeder hat einen Laptop“, sagt die Gemeinderätin, die auch bei der Antragstellung behilflich ist. Eine Fortsetzung der Sprechstunde ist geplant.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen