„Dicker Fisch“ für SC Kalsdorf

Da hat der SC Kalsdorf einen dicken Fisch an Land gezogen. Mit Thomas Krammer, 32, hat der Regionalligist, der derzeit auf Rang acht liegt, einen Top-Transfer gelandet. Zur Erinnerung: 2008 ist Krammer vom SK Sturm ausgezogen, um die Fußballwelt zu erobern. Er spielte für die Wiener Austria, Admira und Grödig, hat 183 Bundesligaspiele, zehn internationale Einsätze und acht U21-Teamspiele auf dem Buckel. Über den LASK und Vorwärts Steyr führt „Tommy“ sein Weg nun heim in die Steiermark, zum SC Kalsdorf.
„Wir freuen uns sehr, dass sich Tommy für uns entschieden hat. Er ist ein toller Typ, charakterlich schwer in Ordnung. Der Transfer lief unkomplizierter ab als bei so manchem Spieler, der aus einer niedrigeren Liga kommt und weit weniger Erfolge aufzuweisen hat“, ist Kalsdorf-Sportchef Michael Rexeis froh über den prominenten Neuzugang. Der Kontakt kam übrigens über SCK-Co-Trainer Mario Kienzl zustande, mit dem Krammer noch gemeinsam bei Sturm gekickt hatte. Freuen kann sich auch Coach Michael Zisser, denn Thomas Krammer ist universell einsetzbar, ein echter Joker.

Autor:

Hannes Machinger aus Graz-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.