Gössendorferin spielt Unterwasserrugby

Stephanie Tomschitz (2.v.r.), Unterwasserrugby-Goalgetterin, mit ihren Kolleginnen Anna, Isabella, Elisabeth und Lisa (v.l.).
2Bilder
  • Stephanie Tomschitz (2.v.r.), Unterwasserrugby-Goalgetterin, mit ihren Kolleginnen Anna, Isabella, Elisabeth und Lisa (v.l.).
  • hochgeladen von Hannes Machinger

Stephanie Tomschitz ist erfolgreich im Unterwasserrugby, gewann in Italien und spielt im Team.
Unterwasserrugby? Ein junger Sport, bestehend aus einer Mannschaft, die mit sechs Spielern in einem bis zu fünf Meter tiefen Becken versucht, einen schweren, mit Salzwasser gefüllten Ball im Tor des Gegners zu versenken. Der STC Graz stellt das einzige steirische Unterwasserrugby-Team, weitere gibt’s in Wien und in Klagenfurt.

Goalgetterin Stephanie
Der STC Graz führt nun auch eine eigene Damenmannschaft, die bei ihrem ersten internationalen Auftritt in Cecina/Italien gleich einen Premieren-Turniersieg einfahren konnte. Und das nicht zuletzt wegen des verwandelten Penalty und der weiteren fünf Tore, die Goalgetterin Stephanie Tomschitz aus Gössendorf den Gegnerinnen aus England, Spanien und Italien in den Kasten setzte.
Wie kommt man zum Unterwasserrugby? “Ein Studienkollege hat mich zu einem Training mitgenommen, da habe ich gleich Feuer gefangen. Jetzt trainiere ich seit fünf Jahren dreimal wöchentlich. Es ist ein sehr körperbetonter Sport, bei dem es schon einmal blaue Flecken gibt, aber es ist ein wunderbarer Ausgleich zum Alltag“, erklärt Stephanie, die als Tattoo-Künstlerin in Graz arbeitet und auch in der österreichischen Unterwasserrugby-Nationalmannschaft steht. Mit dem Team reist sie übrigens Ende März zu einem Turnier nach Kopenhagen.
Das Trinations-League-Turnier in Cecina konnten die Grazerinnen also gewinnen, jetzt peilen sie auch einen Sieg beim zweiten Turnier an, das im Mai in Athen ausgetragen wird. Der absolute Saisonhöhepunkt für Stephanie und ihre Mitspielerinnen wird aber sicher die WM werden, die Ende Juli in Graz in Szene gehen wird.

Stephanie Tomschitz (2.v.r.), Unterwasserrugby-Goalgetterin, mit ihren Kolleginnen Anna, Isabella, Elisabeth und Lisa (v.l.).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen