Kickboxen: WM-Debüt gelungen

Die WM-Debütanten Emanuel Brandl und Tania Kaimel mit Betreuerin Beatrix Hütter vor dem Ring in Dublin. Die beiden 16-Jährigen schlugen sich gegen durchwegs ältere Gegner sehr gut.
  • Die WM-Debütanten Emanuel Brandl und Tania Kaimel mit Betreuerin Beatrix Hütter vor dem Ring in Dublin. Die beiden 16-Jährigen schlugen sich gegen durchwegs ältere Gegner sehr gut.
  • hochgeladen von Hannes Machinger

Tania Kaimel kommt aus Kalsdorf und ist 16 Jahre alt. Emanuel Brandl stammt aus Unterpremstätten und ist ebenfalls 16 Jahre alt. Gemeinsam haben sie, dass sie zu den hoffnungsvollsten Nachwuchsathleten des Landes im Kickboxen zählen. Gemeinsam trainieren sie auch bei der erfahrenen Trainerin Beatrix Hütter in deren Klub "Kickboxen Hütter" in Kalsdorf.
Dank mehrerer nationaler und auch internationaler Erfolge haben es Tania und Emanuel geschafft, sich erstmals für eine Kickbox-Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Obwohl erst 16 Jahre alt, durften die beiden bei der Junioren-Weltmeisterschaft im irischen Dublin in der Klasse Pointfighting U19 an den Start gehen. Und beide schlugen sich bei ihrem Debüt wacker.
Tania Kaimel traf in der Klasse bis 50 Kilo erst auf die Polin Aleksandra Grzywacz, die sie bezwingen konnte. Endstation für Tania war dann aber bei Federica Trovolusci. Kaimel unterlag der Italienerin und durfte sich in der Endabrechnung über den fünften WM-Rang in ihrer Gewichtsklasse freuen.
Lehrgeld zahlen musste Emanuel Brandl in Dublin bei seinem ersten WM-Auftritt. Für den Unterpremstättner gab es eine Niederlage gegen seinen ungarischen Kontrahenten Norbert Vagna. Dennoch reichte es für Brandl zum neunten Platz im Endklassement.
Trainerin Beatrix Hütter zeigte sich mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge zufrieden: „Beide haben super gekämpft, ihr Bestes gegeben. Man muss bedenken, dass sie ja noch zwei Jahre in dieser Altersklasse antreten können. Unser nächstes Ziel ist die EM im nächsten Jahr im Baltikum.“
Übrigens: Für Hütter war die Reise nach Dublin eine Rückkehr an die Stätte ihres Triumphes. Einen ihrer fünf WM-Titel holte sie 2000 in Dublin. „Es war schön. Ich habe viele Bekannte getroffen, darunter einen Steirer, der in die USA ausgewandert ist“, freut sich Hütter.

Autor:

Hannes Machinger aus Graz-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.