Mit dem Einrad über den Wechsel

3Bilder

160 km, 2000 Höhenmeter, ein Rad – das ist nur für Geübte!

Felix Regelsberger, ein gebürtiger Gleisdorfer, der in Wien wohnt, wollte am Abend Freunde in seiner Heimat treffen. Was lag für den begeisterten Einradfahrer näher, als um 6.30 Uhr auf sein Einrad zu springen und loszutreten!
Die Fahrt durch Wien war wie gewohnt. Felix benützt regelmäßig sein Einrad für Fahrten durch die Stadt: An roten Ampeln auf dem Einrad stehen zu bleiben ist mittlerweile Routine. Die grüne Welle ist leider nicht für die 20 km/h des Einrads gemacht.
Das Wiener Becken bis Wiener Neustadt und zum wohlverdienten Frühstück ging noch wie im Flug vorüber. Die 1,5-fache Übersetzung der Schlumpf-Gangschaltung machte sich hier bezahlt. Danach, im langsamen Anstieg zum Fuß des Wechsels, kam die erste Durststrecke. Deshalb gab’s in Aspang erst einmal eine längere Rast und ein Mittagessen.
Gut die Hälfte der Strecke war schon bewältigt, wenn auch erst ein Fünftel der Höhe. Der Wechsel war nach dem Essen auch mit nur einem Rad kein Problem. Bald waren Mönichkirchen und damit die Steiermark erreicht. Zwei Drittel und der höchste Punkt der Strecke waren geschafft.
Ab jetzt konnte es nur mehr abwärts gehen, auch wenn ein gemütliches Rollen mit dem Einrad nicht drinnen ist. Immerhin hilft eine Handbremse bei der Abfahrt.
Doch Halt, wo bleiben die restlichen gut 1000 Höhenmeter? Bald stellt sich heraus, dass in der Oststeiermark jeder Ort seinen eigenen Hügel hat. So geht es auf und ab, auf und ab, die Steigungen scheinen jedes Mal noch länger und auch die Abstiege wollen ausgestrampelt sein. Spätestens ab Hartberg wartet Felix nur noch auf den Bergwirt in Gamling und erreicht schließlich gegen 18 Uhr Gleisdorf.
160 km sind trotz Toureneinrad eine lange Strecke, auch wenn Felix die Vorstellung des Verkehrsministeriums nicht teilt, dass Einräder nicht für die Beförderung von Personen oder Sachen über weitere Wegstrecken geeignet sind.

Autor:

Monika Bertsch aus Weiz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.