Tobelbader fordern Kainbach

Patrick Wolf, mit der reichen Erfahrung von 182 Bundesligaspielen in den Beinen, gibt beim SV Räder Nais Tobelbad den Leitwolf.
  • Patrick Wolf, mit der reichen Erfahrung von 182 Bundesligaspielen in den Beinen, gibt beim SV Räder Nais Tobelbad den Leitwolf.
  • Foto: GEPA
  • hochgeladen von Hannes Machinger

Eigentich hat der SV Räder Nais Tobelbad sein Saisonziel bereits erreicht und könnte sich ein wenig zurücklehnen in der Unterliga Mitte. Im Spieljahr 2016/17 sind die Tobelbader als Drittletzter dem Abstieg entronnen – und haben sich vorgenommen, dass sie in der nun laufenden Saison nichts mit dem Gang in die Gebietsliga zu tun haben wollen.
Soll erfüllt! Bereits sechs Runden vor dem Saisonende ist vom Abstiegsgespenst weit und breit keine Spur. Im Gegenteil, die Tobelbader um Trainer Hannes Reinmayr und dem im Winter engagierten Ex-Bundesligakicker Patrick Wolf (36) haben sich längst im vorderen Tabellendrittel etabliert.
“Wir haben vor dem Meisterschaftsstart gemeint, dass wir um Platz sechs oder sieben spielen werden, wenn alles so läuft wie geplant“, erinnert sich Coach Reinmayr an den Beginn der Saison. Aber es ist nicht ganz so gelaufen, wie geplant. In mehrfacher Hinsicht. “Stimmt. Erst einmal haben wir nicht damit gerechnet, dass wir uns im vorderen Drittel halten können. Wir haben aber auch nicht erwartet, dass wir, so gut wie es bis dahin gelaufen ist, zwei bittere Heimniederlagen gegen Mellach und Eggersdorf hinnehmen müssen. Hätten wir da auch gepunktet, wären wir jetzt ganz an der Spitze dran“, ärgert sich Reinmayr, der sich freut, Patrick Wolf im Team zu haben. “Er bringt natürlich viel Erfahrung mit, kann gut mit den Jungen umgehen, ist ein echt cooler Typ.“
Auch Klubpräsident Bernhard Nais ist happy: “Nachdem wir vergangenes Jahr nur Drittletzter waren, bin ich heuer sehr zufrieden mit der Mannschaft, die beiden Heimniederlagen einmal ausgenommen.“
Diesen Samstag haben die Tobelbader die Möglichkeit, Boden auf die Spitze gutzumachen, ist mit dem SV Kainbach-Hönigtal doch der Tabellenführer im Westen zu Gast. Spielbeginn des Schlagermatches in der Unterliga Mitte ist um 17 Uhr.

Autor:

Hannes Machinger aus Graz-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.