Biomasseheizwerk in Deutschfeistritz eröffnet

Die Geschäftsführer der Sauberwärme GmbH, Martin Ringhofer und Johann Wundara, begrüßten am Freitag zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft, um gemeinsam das neue Biomasseheizwerk in Deutschfeistritz zu eröffnen. Mit dabei waren auch LR Johann Seitinger, Christian Metschina vom Biomasseverband Österreich sowie Bürgermeister Michael Viertler, die in ihren Grußworten den gesellschaftlichen Nutzen, den die Schaffung einer derartigen nachhaltigen Infrastruktur mit sich bringt, hervorhoben. Der Brennstoff wird in bester Qualität von der Holzliefergemeinschaft Deutschfeistritz unter Obmann Erwin Arbesleitner bereitgestellt.
Nicht nur öffentliche Gebäude wie das Schulzentrum mit Hallenbad, die Feuerwehr, das Gemeindeamt und die Pfarre mit Kindergarten sind an die Biowärmeversorgung angeschlossen. Auch Miet- und Eigentumswohnungen der Bauträger ÖWG, Ennstal und Kohlbacher nutzen die Versorgung. Zudem sind Mehrparteien- und Einfamilienhäuser sowie Gewerbetriebe an das Rohrleitungsnetz angeschlossen. Kurzum: Über 200 Haushalte sind mit nachhaltiger Wärmeenergie versorgt, rund 350.000 Liter Heizöl konnten im letzten Winter durch Hackschnitzel ersetzt werden. Weitere 50 Anschlüsse sind geplant.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen