Dobl: Franz Lohr setzt auf Gimaex

3Bilder

Der Name Lohr steht in Österreich seit drei Generationen für Feuerwehrfahrzeuge, genauer den Aufbau von ihnen. Aufgrund von Differenzen in der Geschäftsführung hat sich Franz Lohr Ende August 2012 als Geschäftsführer des Familienunternehmens in Kainbach zurückgezogen. Im April 2013 startete Lohr mit dem französischen Feuerwehrfahrzeughersteller Gimaex durch. Obwohl die ehemalige Firma seinen Namen im Wortlaut führt, nimmt er es gelassen. "Es ehrt mich. Nicht überall, wo Lohr drauf steht, ist auch Lohr drinnen", schmunzelt Lohr. Seit Jänner sitzt er mit 25 Mitarbeitern am neuen Firmensitz in Dobl. Auf ingesamt 1.720 Quadratmetern (320 m² davon für Verwaltung) werden Feuerwehrfahrzeuge der Marke Gimaex hergestellt und vertrieben.

Ambitionierte Ziele

Die Produktpalette reicht dabei von Lösch- und Rüstfahrzeugen über Kommandofahrzeuge, Gefahrgutfahrzeuge bis hin zu Hubrettungsfahrzeugen. Vertrieben werden die Fahrzeuge in Österreich, Südtirol, der Schweiz und im süddeutschen Raum. "Die Zielsetzung ist in Österreich 100 Fahrzeuge im Jahr zu produzieren", sagt Lohr. Bisher wurden insgesamt acht Fahrzeuge ausgeliefert. Die Firma Gimaex ist international mit knapp 500 Beschäftigten tätig. Laut Unternehmensführung werden im Jahr rund 800 Feuerwehrfahrzeuge hergestellt.

Eigenmarke "One Seven"

Ganz besonders stolz sind Gimaex und Franz Lohr auf die Eigenmarke "One Seven". Ein Löschsystem, das von einem Mann mittels Knopfdruck bedient werden kann und für zahlreiche Brände geeignet ist. Der Gebäudekomplex in Dobl soll noch Ende Herbst fertiggestellt werden. Für eine Erweiterung wurden bereits weitere 800 Quadratmeter reserviert.

Die Spiele können beginnen.
3

Spielberg
Alle Infos rund um die Formel 1

Anreise, Programm, Sicherheitsmaßnahmen und vieles mehr zum "Großen Preis der Steiermark". SPIELBERG. Nach dem historischen Doppelpack im Vorjahr vor einer Geisterkulisse, kommt die Formel 1 auch heuer doppelt zum Red Bull Ring. Es werden zwei Rennen unter unterschiedlichen Vorzeichen: Beim "Großen Preis der Steiermark" von 25. bis 27. Juni sind bis zu 15.000 Fans erlaubt, eine Woche später beim "Großen Preis von Österreich" von 2. bis 4. Juli fallen dann alle Beschränkungen. Infos und Tickets...

Anzeige
Clemens Moritzer (GF von Alufix), Christoph Holzer, (GF Spar Steiermark und Südburgenland) und Hans Roth (Sauermacher-Gründer) präsentieren den Öko-Restmüllsack.
Video

Recycling
Reycling-Restmüllsäcke jetzt neu bei Spar

Hundertprozentiges Recyclingmaterial ist der Rohstoff für den neuen Öko-Restmüllsack, den es ab sofort testweise an über 70 Spar-, Eurospar und Interspar-Standorten in Graz und Graz Umgebung in den Regalen gibt. Die 60-Liter-Haushaltsmüllsäcke sind die ersten auf dem Markt, die vollständig aus Kunststoff-Rezyklat bestehen. Sie werden in Österreich produziert. Eine Kooperation zwischen Alufix, Saubermacher und SPAR brachte das Produkt ins Supermarktregal. Denn Nachhaltigkeit steht bei Spar ganz...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen