Hart bei Graz: Wirtschaft war Thema bei Forum

Wirtschaft im Ort: Barbara Hammerl vom Stadtlabor Graz präsentierte Vorschläge für eine wirtschaftsfreundliche Ortsentwicklung.
4Bilder
  • Wirtschaft im Ort: Barbara Hammerl vom Stadtlabor Graz präsentierte Vorschläge für eine wirtschaftsfreundliche Ortsentwicklung.
  • Foto: SUPERCOM
  • hochgeladen von Alois Lipp

Es war ein bunter Abend für und von Wirtschaftstreibenden, den das dritte Harter Wirtschaftsforum vergangene Woche geboten hat. Zu Beginn stellte Bürgermeister Jakob Frey aktuelle Entwicklungen in der Gemeinde vor. „Die Gemeinde pulsiert. Bis 2022 werden 400 neue Wohnungen und 150 neue Ein- und Zweifamilienhäuser gebaut werden, wodurch über 1.000 neue Einwohner zu erwarten sind", so der Ortschef. Das stellt die Kommune natürlich vor große Herausforderungen. "Wir wollen uns als Sport-, Bildungs- und Seminargemeinde positionieren. Sportangebote und Seminarräume sind ausreichend vorhanden, jetzt arbeiten wir noch gemeinsam mit der Industrie daran, den Bildungsstandort auszubauen", sagt Frey. "Unternehmen sollten sich im eigenen Interesse am Standort aktiv an der Ortsentwicklung beteiligen", meint Barbara Hammerl vom Stadtlabor Graz. Das neu errichtete Ideenbüro in Hart ist dafür die erste Anlaufstelle. Die Präsentation von drei Unternehmen aus Hart bei Graz rundete den Abend ab.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen