Imker kürten ihre Meister

Gratulierten den ausgezeichneten Imkern: Obmann Anton Gruber/ Bienenzuchtverein Gratkorn, Gratwein-Straßengel, St. Oswald sowie Birgit Esterl, Andreas Fritsch, Maximilian Marek vom Landesverband und Ehrenpräsident Josef Ulz.
51Bilder
  • Gratulierten den ausgezeichneten Imkern: Obmann Anton Gruber/ Bienenzuchtverein Gratkorn, Gratwein-Straßengel, St. Oswald sowie Birgit Esterl, Andreas Fritsch, Maximilian Marek vom Landesverband und Ehrenpräsident Josef Ulz.
  • Foto: Edith Ertl
  • hochgeladen von Edith Ertl

In Gratkorn trafen sich die steirischen Imker zur Prämierung der besten Honige. Eingereicht wurden 1.700 Honigproben der heurigen Ernte, die in neun Sorten von Blüten- bis Waldhonig ausgezeichnet wurden. Nach Prüfkriterien im Labor und einer Blindverkostung zeichnete der Präsident des Steirischen Landesverbandes für Bienenzucht Maximilian Marek 309 Honige mit Gold und 91 mit Silber aus.

Das heurige Frühjahr war nicht sehr bienenfreundlich, Regen und Kälte haben den Blütenhonig stark dezimiert. „Wir waren pessimistisch bis Mitte Juni und hatten schon mit einer Missernte gerechnet“, blickt Marek auf ein quantitativ schlechtes Honigjahr zurück. „Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen, die Grundversorgung mit Honig dürfte sich bis nächstes Jahr ausgehen“, zeigt sich der Frohnleitner erleichtert. Die Menge lässt zu wünschen übrig, aber die Qualität sei hervorragend, sagt Marek. Zum Imker des Jahres wurde Willibald Klug aus Deutschlandsberg gekürt.

Gold für Graz-Umgebung ging in der Kategorie Waldhonig an Helmut Kerschbaumer, Gerhard Lammer, Bertram Michor, Ingo Persch und Renatus Schneider, für Wald-Blütenhonig an Peter Herler, Herbert Krammer und Hermann Scheucher, für Blütenhonig an Herbert Krammer und Michael Lengger, für Wald-Tannenhonig an Gerhard Gruber, Bernhard Moritz, Alexandra Schnabl und Dieter Stemmer, für Honig mit Linde an Siegfried Adam, Wolfgang Herler, Johann Magg, Renate Schlögl und Mario Waidacher, für Honigtauhonig an Hermann Scheucher, für Akazienhonig an Dieter Stemmer und für Cremehonig an Wolfgang Herler, Johann Magg und Hermann Scheucher.

Silber ging an Markus Egger und Gerhard Kogler (Waldhonig), Michael Rubinigg und Hanspeter Zach (Honig mit Linde), Ingo Persch (Kastanienhonig), Michael Lengger (Honigtauhonig), Simon Rechling (Cremehonig)

Autor:

Edith Ertl aus Graz-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.