Richtig heizen, richtig sparen

Das richtige Heizverhalten bringt nicht nur Kostenersparnis und Komfort, auch die Umwelt dankt. Seit Jahresbeginn werden Maßnahmen zur Heizungsoptimierung sowie die Investition in erneuerbare Heizungssysteme vom Land Steiermark unterstützt.

Die Gemeinden der Klima- und Energie-Modellregion GU-Nord (KEM) machen deshalb gemeinsame Sache mit regionalen Installateuren und starten eine Heizungs-Check-Aktion, mit der bis zu 20 Prozent gespart werden können: Haushalte sollen motiviert werden, ihr Heizverhalten genau unter die Lupe zu nehmen, die Heizung vom Installateur überprüft, ineffiziente Heizungspumpen ausgetauscht und erneuerbare Energien genutzt werden. Vor allem alte, überdimensionierte Heizungspumpen sind die größten Stromverbraucher, moderne Heizungspumpen verringern hingegen die Stromkosten um bis zu 150 Euro im Jahr. Auch über den Tausch von Heizungen, die älter als 15 Jahre sind und mit fossilen Energieträgern betrieben werden, sollte nachgedacht werden.

Das Land fördert u.a. einen hydraulischen Abgleich mit 200 Euro, den Austausch einer Ölheizung durch eine Biomasseheizung sogar mit 3.600 Euro.

Wer sich näher zum Thema Heizen und den aktuellen Beratungs- und Förderangeboten informieren will, kann dies bei der KEM unter der Telefonnummer 0664/2019905 oder office@energie-gunord.at tun.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen