Wirtschaftstag in Kalsdorf

Ursula Rauch, Vzbgm. Manfred Komericky  und Peter Tabor gratulieren Peter und Christine Klinger zum 20jährigen Firmenjubiläum.
16Bilder
  • Ursula Rauch, Vzbgm. Manfred Komericky und Peter Tabor gratulieren Peter und Christine Klinger zum 20jährigen Firmenjubiläum.
  • hochgeladen von Edith Ertl

In den letzten Jahren stieg in Kalsdorf die Ansiedlung von Betrieben um 16 Prozent. Das ist eine beachtliche Leistung in Zeiten steigender Arbeitslosigkeit und stagnierenden Wirtschaftswachstums. Hält der Trend an, dann rechnet GR Peter Tabor mit weiteren 900 neuen Arbeitsplätzen in den nächsten zwei Jahren. Der Ausschussobmann für Raumordnung, Verkehr und Wirtschaft betont die gute Mischung von Landwirtschaft, Industrie, Klein- und Mittelbetrieben, „jeder trägt dazu bei, dass der Ort lebt, denn mit den Steuereinnahmen kann die Gemeinde Leistungen für die Bevölkerung erbringen“.

Die Gemeinde bekennt sich als Partner der Betriebe und bietet ihnen mit dem Wirtschaftstag die Möglichkeit, Kontakte untereinander zu vertiefen. Dazu gab es Fachvorträge namhafter Referenten. Die Musik kam vom Volksmusikensemble der Musikschule Kalsdorf unter der Leitung von Robert Hafner.

Höhepunkt war die Ehrung von Betrieben mit langjähriger Ortsansässigkeit. Bgm. Ursula Rauch, die VzBgm. Manfred Komericky und Christian Konrad sowie GR Peter Tabor sprachen den Unternehmen Cargo-Partner, Pölzl Feuerlöschtechnik, Mauertrockenlegung Andreas Puntigam, STAR Tank- und Waschanlage Pfleger, Elektro Schandl, Kfz- und Motorradtechnik Klinger, Copacabana Freizeitanlagen und Zahnarzt Walter Pongratz Dank und Anerkennung aus. Geehrt wurde weiters Vorstandsdirektor Wolfram Sacherer von der Siedlungsgenossenschaft Ennstal.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen