24.08.2016, 11:09 Uhr

Ausstellungen im Kunst off-space Narrenkastl

Wann? 01.09.2016

Wo? Kunst off-space Narrenkastl, Hauptpl. 24, 8130 Frohnleiten AT
Karolina M. Gruschka
Frohnleiten: Kunst off-space Narrenkastl |

Diskurs öffentlicher Raum

Im September werden Arbeiten von 2 Künstlerinnen im Narrenkastl ausgestellt.
Karolina Malwina Gruschka (*1985 in Polen, lebt und studiert in Wien) arbeitet experimentell und installativ mit künstlerischer Fotografie, Video und Sound. 2015/16 studierte sie an der Universität Mozarteum in Salzburg, Fotografie bei Gregor Neuerer. Gruschkas Arbeit nennt sich "temporary" und setzt sich mit der Verwendung Planen im öffentlichen Raum auseinander. "Temporäres findet im öffentlichen Raum durch die unbewusste Steuerung der Anbringung zu präsentierender Elemente statt. Werden Kommunikationsflächen mit der Absicht auf eine erneute Veränderung angebracht? Wer ist sich dieser Entscheidung bewusst? In welchem Bezug wird die Situation durch die Plane so beeinflusst, dass sie berührbar wird? Die Benutzung einer Plane hat ihren Ursprung im Abdecken von Gegenständen, dient der Befestigung
oder als Sichtschutz und lässt sich im heutigen Benutzungsrahmen unterschiedlich interpretieren." Ein Gegenstand aus dem Alltag, mit Tradition, aber auch die semantische Verbindung zur Flüchtlingsthematik drängt sich durch Farbigkeit und Materialiät auf. Der Betrachter ist aufgefordert seine eigene Interpretation zu bilden.

Wer suchet, der findet.

Ab 16.September stellt die Frohnleitnerin Andrea Bustos (*1968 Argentinien) ihr Kunstprojekt "Suchen und Finden FROHnleitner PREZIOSEN vor. Der Betrachter wird zum Interakteur. In Zeiten von Pokemon Go, begibt man sich ja gerne auf die Suche nach Wesen. In jedem von uns befindet sich ein Suchender nach Schätzen - der bleibende Kindheitstraum wird ermöglicht. Im Kunstprojekt von Andrea Bustos handelt sich um eine Fotoserie, welche in Ringen drapiert wird, 20 von diesen werden im Narrenkastl zu sehen sein. Der 21. kann mittels Geocaching* gesucht und gefunden werden. Der/Die neue Besitzer/in wird nur aufgefordert ein Selfie vor Ort zu hinterlegen und schon gehört der Ring ihm/ihr.“

*Geocaching: Moderne Schatzsuche mit GPS-fähigen-Gerätschaften - moderne Schnitzeljagd mit Koordinaten
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.