08.02.2017, 00:00 Uhr

20 Jahre als Botschafter der heilen Weltbilder

Immer mit dabei: die Familie des Fotokünstlers (Foto: Wolfgang Fuchs)

Wolfgang Fuchs aus Hart bei Graz begeht mit der Multimediashow "Patagonien" besonderes Jubiläum.

Auch die Promotour im Vorfeld der Multimediashows wird von ihm selbst absolviert. Seit 20 Jahren tourt der Ausnahmefotograf Wolfgang Fuchs durch die Lande und begeistert mit Bildern aus der ganzen Welt. Reisen wollte der 55-Jährige schon immer. Ist er als Fünfjähriger nur bis zur Nachbarin gekommen, hat der aus Hart bei Graz stammende Fotograf heute fast die ganze Welt gesehen. Und das in Gebieten und zu Zeiten, wo sonst keine Menschenseele hinkommt. "Ich wollte zeigen, dass es nicht nur Schattenseiten gibt und sehe mich als Botschafter der heilen Welt", erzählt Fuchs. Obwohl der Harter durch das viele Reisen eine Menge an Routine gesammelt hat, gehen auch an ihm manche Situationen nicht spurlos vorbei. "In Island hat das Flugzeug so gestottert, dass ich mir ein Cut zugezogen habe", erzählt der Abenteurer. Bei seinem letzten dreimonatigen Aufenthalt in Patagonien war es vor allem der starke Wind, der ihm und seiner Familie, die immer dabei ist, Sorgen bereitete. "Der Wind war ein ständiger Begleiter. Wir mussten nächtelang im Auto bleiben." Herausgekommen sind trotz dieser äußeren Bedingungen wieder Bilder der Extraklasse. "Unser Ziel war es immer, die Leute zwei Stunden aus ihrem Alltag zu holen." Das wird auch bei der Show am 17. Februar in der Kirschenhalle Hitzendorf so sein. Und die nächsten fünf Jahre sind bereits in Planung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.